Rommerode: Junge bricht im Eis ein und stirbt

Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
1 von 6
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
2 von 6
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
3 von 6
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
4 von 6
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
5 von 6
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.
6 von 6
Auf der Wehre ist am gestrigen Montag ein achtjähriges Kind eingebrochen.

Taucher fanden den Jungen eine Stunde nach dem Unglück unter dem Eis.

Rommerode. Ein 8-jähriges Kind ist tot. Eingebrochen in einen See, nachdem es auf der Eisoberfläche spielen wollte. Der See selbst ist noch zugefroren, doch das Eis trägt nichts mehr. Die Einsatzkräfte hatten das Kind rund eine Stunde mit Hubschrauber und Tauchern gesucht. Als sie es gefunden hatten, konnten sie es zwar noch einmal reanimieren und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus bringen. Dort verstarb das Kind gegen Mitternacht am Montag.

Am Tag darauf sind noch immer die Spuren auf dem See, der Wehre, der südlich vom Exbergsee liegt, zu sehen.

Rubriklistenbild: © Horn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kiosk in Eschwege verwüstet - Polizei bittet um Hinweise

Ein Kiosk in Eschwege wurde verwüstet, die Täter klauten nichts, sondern zerstörten nur das Mobiliar
Kiosk in Eschwege verwüstet - Polizei bittet um Hinweise

Bärlauch richtig sammeln und zubereiten

Vorsicht vor giftigen Doppelgängern des Bärlauchs
Bärlauch richtig sammeln und zubereiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.