Rotary-Orchester Deutschland gibt Benefizkonzert in Bad Sooden-Allendorf

+
Ulrich Bernhardt (Musikschule), Hans-Michael Kreißler und Gerd Hossbach freuen sich bereits auf das Benefitkonzert am 17. Juni.

Am 17. Juni gibt das Rotary-Orchester Deutschland ein Konzert im Kultur- und Kongresszentrum in Bad Sooden-Allendorf. Die Erlöse kommen der Musikschule zugute, die damit das Projekt der frühkindlichen Musikerziehung fördern will.

Bad Sooden-Allendorf/ Eschwege - Den Rotary-Clubs Eschwege und Kaufungen-Lossetal ist es gelungen, das Rotary-Orchester Deutschland für ein Konzert am Sonntag, 17. Juni, im Kultur- und Kongresszentrum Bad Sooden-Allendorf und am Samstag, 16. Juni, in der Stiftskirche Oberkaufungen zu gewinnen.

„Eine solch hohe Qualität gleich mehrerer Protagonisten der klassischen Musik wird in unserer Region nur sehr selten geboten“, so Gerd Hoßbach, Präsident des Rotary-Clubs Eschwege. „Das Orchester ist meist auf Jahre hinweg ausgebucht. Zuletzt spielten sie bei uns 2011 vor ausverkauftem Publikum”, ergänzt Hans-Michael Kreißler.

Von Mozart bis Puccini Für ihren Auftritt nimmt das 60-köpfige Orchester keine Gage. Mit dabei ist auch der Meckenheimer Kammerchor. Neben einem Friedensgebet und einem Hornistensolo stehen Werke von Mozart und Puccini auf dem Programm. „Das Angebot verspricht eine spannnende Mischung aus Solo-Auftritten und gemeinsam dargebrachten Werken”, meint Ulrich Bernhardt, der Leiter der Musikschule, an die der Erlös des Benefiz-Konzertes fließen wird.

Hier steht das Geld dann für die Angebotserweiterung der musikalischen Früherziehung zur Verfügung. „Ein- bis zweijährige Kinder lernen in Begleitung von Mama, Papa, Oma oder Opa auf spielerische Art und Weise den Zugang zur Musik. Dieses Angebot schließt die Lücke zur bisherigen musikalischen Früherziehung, wenn die Kinder sich bereits für ein Musikinstrument entscheiden können”, so Bernhardt. Mit dem Projekt „Lauschehasen” wird auch für schüchterne und zurückhaltende Kinder ein Kurs angeboten (wir berichteten).

„Dass wir solche Hochkaräter der klassischen Musik geballt hier in den Kreis bekommen, ist alles andere als selbstverständlich. Ohne das finanzielle Engagement gleich mehrerer Sponsoren wäre dieses Konzerterlebnis nicht realisierbar. Dafür möchte ich mich im Namen aller Mitglieder des Rotary-Clubs Eschwege sehr herzlich bedanken“, sagt Rotary-Präsident Hoßbach. Schirmherr des Konzertes ist Landrat Stefan Reuß.

Karten im Vorverkauf zum Preis von 25 Euro pro Person gibt es unter www.kultur-eschwege.de, bei der Buchhandlung Heinemann in Eschwege, dem Werkstattladen in Eschwege (Friedrich-Wilhelm-Straße) und dem Margaretenladen in Witzenhausen (Ermschwerder Straße). Das Konzert beginnt in Bad Sooden-Allendorf um 11.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei weitere Bürgerbusse sind bald in der Region unterwegs

Am Donnerstag übergaben der stellvertretende Ministerpräsident Tarek Al-Wazir und Staatsminister Axel Wintermeyer die Bürgerbusse an Meinhard, Wehretal, Meißner und …
Drei weitere Bürgerbusse sind bald in der Region unterwegs

Auf dem Schulweg: 7-Jährige wird von Unbekannter gewürgt

Nach Polizeiinformationen wurde am Donnerstagmorgen ein siebenjähriges Mädchen von einer unbekannten Frau gewürgt. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.
Auf dem Schulweg: 7-Jährige wird von Unbekannter gewürgt

Neues Erzähl-Projekt: Märchen werden im Seniorenheim lebendig

Diacom Altenhilfe und BKK starten Märchenprojekt in Altenheimen.
Neues Erzähl-Projekt: Märchen werden im Seniorenheim lebendig

Ursache geklärt: Carport-Brand in Reichensachsen lag an technischem Defekt

Unter einem Carport in Reichensachsen fing es am Wochenende an zu brennen. Carport und Haustür eines Wohnhauses wurden dabei völlig zerstört. Grund soll ein technischer …
Ursache geklärt: Carport-Brand in Reichensachsen lag an technischem Defekt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.