Scheunenbrand bei Hessisch Lichtenau - alle Tiere gerettet

+
Scheunenbrand bei hessisch Lichtenau.

Am späten Samstagabend kam es zum Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Hessisch Lichtenau.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine rund 375m² große Feldscheune bereits im Vollbrand. Zunächst galt es die noch im Gebäude befindlichen Tiere in Sicherheit zu bringen. Hierzu gehörte ein Pferd, ein Hund und mehrere Gänse. Zum Glück kamen alle Tiere mit dem Schrecken davon.

Ein Traktor und verschiedene landwirtschaftliche Geräte wurden Opfer der Flammen. Die Wasserversorgung wurde zunächst mittels Pendelverkehr aufrecht gehalten, bis die Kameraden der Feuerwehr Hess. Lichtenau eine Schlauchleitung aus dem rund 1,2 km entfernten Ort aufgebaut hatten. Die Scheune war nicht mehr zu retten, sie brannte kontrolliert ab.

Wie es zu dem Brand kommen konnte ist derzeit noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. An dem Brandeinsatz waren insgesamt 70 Einsatzkräfte beteiligt, davon 13 Kräfte des DRK die auch die Verpflegung übernahmen. Die Löscharbeiten werden sich nach Angaben von Einsatzleiter Steffen Rödel bis in die frühen Morgenstunden hinziehen.

Hier gibt es ein Video vom Brand

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abschlussmeldung: Schwerer Unfall zwischen Bad Sooden und Eschwege

Knapp 30.000 Euro Sachsachaden und mehrere Verletzte sind das Ergebnis eines Unfalls zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf
Abschlussmeldung: Schwerer Unfall zwischen Bad Sooden und Eschwege

Folgemeldung zum schweren Unfall auf der B 27 bei Albungen

Folgemeldung: Einzelheiten zum schweren Unfall auf der B 27 zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf bei Albungen.
Folgemeldung zum schweren Unfall auf der B 27 bei Albungen

Weißenborn lädt zum Dorffest rund um die Kirche ein

Am Wochenende feiert Weißenborn wieder Dorffest. Die Organisatoren haben ein Programm für zwei Tage auf die Beine gestellt.
Weißenborn lädt zum Dorffest rund um die Kirche ein

Sondergebiet Logistik hält Neu-Eichenberg in Atem

Zwei Abende lang tagte die Gemeindevertretung in Neu-Eichenberg  wegen Änderungen des Bebauungsplans für das geplante Sondergebiet Logistik. Dabei gab es seitens der …
Sondergebiet Logistik hält Neu-Eichenberg in Atem

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.