Schilder an der A44 weisen auf die Heimat der Frau Holle hin

+
Landrat Stefan Reuß freut sich, dass nun an der A 44 auf den Hohen Meißner als Heimat der Frau Holle hingewiesen wird.

Zwei neue touristische Hinweisschilder sind entlang der A44 angebracht worden. Vor dem Tunnel Schulberg und vor der Abfahrt Walburg weisen sie nun auf die Heimat der Frau Holle hin.

Werra-Meißner. An der A 44 sind jetzt zwei neue touristische Hinweistafeln errichtet worden. Vor dem Tunnel Schulberg bei Hessisch Lichtenau und vor der Abfahrt Walburg weisen die Tafeln auf den Hohen Meißner als Heimat der Frau Holle hin.

Beantragung der Tafeln vor acht Jahren

„Die Errichtung der neuen Hinweistafeln haben wir bereits vor acht Jahren beantragt, mussten aber mit erheblichen Problemen bei der Zuteilung der Standorte durch HessenMobil kämpfen. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass wir einen Kompromiss finden konnten und nun vor den wichtigen Abfahrten für Besucher des Hohen Meißners auf dieses herausragende Ausflugsziel hingewiesen werden kann“, freut sich Landrat Stefan Reuß.

„Auch für die weiteren Abschnitte der A 44 beabsichtigen wir die Aufstellung touristischer Hinweistafeln. Die Zuteilung weiterer Standorte erfolgt allerdings immer erst nach Fertigstellung der entsprechenden Streckenabschnitte und unter Maßgabe der Beschilderungsvorschriften. Derzeit sind Kreisverwaltung und Naturpark hier bereits für den gerade freigegeben Abschnitt bis Bischhausen in einem guten Dialog und rechnen in absehbarer Zeit mit einer weiteren Genehmigung“, so der Landrat weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eschwege: Autofahrer übersieht anderes Fahrzeug, eine Person wird leicht verletzt

Ein 84-Jähriger wollte in Eschwege in die Niederhoner Straße einbiegen, übersah dabei jedoch einen vorfahrtsberechtigten PKW. Das Resultat des Aufpralls sind 19.000 Euro …
Eschwege: Autofahrer übersieht anderes Fahrzeug, eine Person wird leicht verletzt

Hessisch Lichtenau: Wildunfall verursacht horrenden Sachschaden

Ein Zusammenstoß eines PKW mit einer Hirschkuh auf der L 3241, forderte das Leben des Tieres sowie 10.000 Euro Sachschaden. 
Hessisch Lichtenau: Wildunfall verursacht horrenden Sachschaden

Eschweger Ausschüsse empfehlen die Erhöhung der Spielapparatesteuer

Die Erhöhung der Spielapparatesteuer in Eschwege auf 15 Prozent empfehlen die Ausschüsse der Stadtverordnetenversammlung.
Eschweger Ausschüsse empfehlen die Erhöhung der Spielapparatesteuer

Pfingstübung der Freiwilligen Feuerwehr Waldkappel

Die Freiwillige Feuerwehr Waldkappel führte am Dienstag ihre traditionelle Pfingstübung durch. Für eine der geretteten Personen gab es jedoch eine Überraschung.
Pfingstübung der Freiwilligen Feuerwehr Waldkappel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.