Schlägerei am Stadtbahnhof Eschwege

Die Auseinandersetzung endete mit Körperverletzung im Krankenhaus

Eschwege. Um 19.40 Uhr kam es gestern Abend am Eschweger Stadtbahnhof zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 32-jährigen Witzenhäuser und einem 41-jährigen aus Eschwege. Dabei schlug der 41-jährige den 32-jährigen nieder, der anschließend mit dem Rettungswagen zur Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Hintergründe der Auseinandersetzung sind bislang noch nicht bekannt.

Rubriklistenbild: © Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Oetmannshausen: Mehrere hundert Liter Diesel flossen nach Unfall auf die Straße

Ein PKW fuhr seitlich in einen LKW, dabei wurde ein Dieseltank aufgerissen. Der Einmündungsbereich bei Oetmannshausen war bis 19 Uhr gesperrt.
Bei Oetmannshausen: Mehrere hundert Liter Diesel flossen nach Unfall auf die Straße

Klinikum Eschwege: Neuer OP-Trakt wird nächste Woche in Betrieb genommen

Bevor die neuen OP-Räume des Klinikums Eschwege am 17. Dezember in Betrieb genommen werden, konnten sich Besucher beim Tag der offenen Tür ein Bild vom Neubau machen.
Klinikum Eschwege: Neuer OP-Trakt wird nächste Woche in Betrieb genommen

Achtung: Trinkwasser in Hausen ist verunreinigt

Das Trinkwasser in Hausen, Stadtteil von Hessisch Lichtenau, ist derzeit verunreinigt. Das Wasser sollte vor dem Trinken und Kochen mindestens zehn Minuten abgekocht …
Achtung: Trinkwasser in Hausen ist verunreinigt

Betrunkener Wohnsitzloser baute Unfälle in Witzenhausen und flüchtete

Ein stark alkoholisierter Fahrer baute zwei Unfälle bei und in Witzenhausen, bevor ihn die Polizei aus dem verkehr zog.
Betrunkener Wohnsitzloser baute Unfälle in Witzenhausen und flüchtete

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.