Schule in Hessisch Lichtenau sucht 3.000 Personen

+

An der Freiherr-vom-Stein-Schule in Hessisch Lichtenau sucht man noch 3.000 Personen für eine Menschenkette

Hessisch Lichtenau. Eine drei Kilometer lange Menschenkette möchte die Schülerschaft der Freiherr-vom-Stein Schule in Hessisch Lichtenau auf die Beine stellen. Geplant ist das Ganze für die letzte Woche vor den Sommerferien am 26. Juni.

Mit der Menschenkette soll der Weg der Zwangsarbeiterinnen von der ehemaligen Munitionsfabrik in Hirschhagen bis zu den ehemaligen Wohnunterkünften - auf denen Teile der Freiherr-vom Stein Schule in Hessisch Lichtenau erbaut wurden - veranschaulicht werden. Mit dieser Aktion möchte die gesamte Schulgemeinde ein Zeichen der Vielfalt, Offenheit und Pluralität setzen.

„Wir verstehen unsere Aktion als einen positiven Gegenentwurf zu jedweder Form von Rassismus, Extremismus, Intoleranz und Ignoranz“, heißt es dazu in einer Erklärung der Schule.

Zeichen setzen

Vom Anfang der Kette her wird dann das neuerschienene Buch von Dr. Dieter Vaupel über die Zwangsarbeiterin Blanka Pudler von Person zu Person weitergereicht und damit symbolisch die Mahnung eines „Nie wieder!“ in die Stadt getragen werden.

An ausgewählten Stellen werden kurze Lesungen von prägnanten Passagen des Buches stattfinden. Blanka Pudler erzählt in diesem Buch unter anderem, wie sie als junge Zwangsarbeiterin den Weg zwischen Unterkunft und Munitionsfabrik täglich gehen musste. Die Aktion steht unter dem Motto „Menschenkette für Respekt und Menschlichkeit“.

Hessisch Lichtenau soll während der ganzen Aktion nicht als Stadt der Täter negativ dargestellt werden, sondern es soll aufgezeigt werden, dass die Stadt heute, ihre Bürgerschaft, ihre Vereine und ihre Schulgemeinde aus der Vergangenheit Lehren gezogen haben und eine aufgeklärte, weltoffene und demokratische Gemeinschaft darstellen.

Insgesamt müssen 3.000 Menschen an der Aktion teilnehmen, damit die Kette geschlossen werden kann. Dies kann die Schule unmöglich alleine schaffen. Deshalb ist man auf die Mithilfe vieler Bürger angewiesen und bittet alle Interessierten, sich anzuschließen.

Die Menschenkette soll sich am Mittwoch, 26. Juni, um 17.30 Uhr schließen. Die Teilnehmer sollten spätestens eine halbe Stunde vor Ort sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fröhlicher Wichtelfest-Umzug in Reichensachsen

Hier sind die Bilder vom Wichtelfest-Umzug in Reichensachsen.
Fröhlicher Wichtelfest-Umzug in Reichensachsen

Eschwege: Junge Entenfamilie suchte Asyl im privaten Teich

Eine junge Entenfamilie hat sich kurzfristig in einem Teich in Eschwege niedergelassen.
Eschwege: Junge Entenfamilie suchte Asyl im privaten Teich

Ab Montag: Parkverbot auf dem Eschweger Werdchen

Parkverbot auf dem Werdchen in Eschwege vom 27. Mai bis 21. Juni.
Ab Montag: Parkverbot auf dem Eschweger Werdchen

Kradfahrer stürzt in Rechtskurve uns verletzt sich schwer

Ein dänischer Kradfahrer verursachte einen Unfall bei Waldkappel und auf einem Fest in Reichensachsen gab es eine gewalttätige Auseinandersetzung.
Kradfahrer stürzt in Rechtskurve uns verletzt sich schwer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.