Schwerpunkt ist Digitalisierung: Volkshochschule Werra-Meißner startet ins neue Semester

+
Stellten das neue Programm vor: (v.li.) Matthias Schulze (Betriebsleiter VHS), Landrat Stefan Reuß, Jens Hofmeister, Regina Novak (Bildungsberaterin), Thilo Schneider, Nicole Numrich, Rebecca Triller und Dr. Frederike-W. Daub.

Die Volkshochschule Werra-Meißner präsentiert das neue Programmheft, das auf das neue Semester anstimmt.

Witzenhausen - Landrat Stefan Reuß hatte in dem Witzenhäuser Standort der Volkshochschule Werra-Meißner gleich zwei offizielle Mitteilungen zu verkünden. Zum einen den Startschuss für das neue Programmheft der Volkshochschule, das mit 410 Kursen ab sofort auf das neue Semester einstimmt. Und zum anderen einen großen Generationenwechsel in der VHS Werra-Meißner. Denn mit Gisela Zimmer, Dr. Marion Feld und Burkhard Bax „haben sich im letzten Semester drei bewährte und langjährige Pädagogische Mitarbeitende in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet“, sagte Landrat Reuß.

Generationenwechsel

Die Arbeit für Erwachsenenbildung im Kreis gehe aber natürlich weiter, nun sogar mit fünf, statt vier Pädagogischen Mitarbeitenden. „Wir haben das Personal aufgestockt und freuen uns, die Mitarbeitenden für unser neues pädagogisches Team gefunden zu haben“, so der Landrat. So ist im neuen Team nur Thilo Schneider schon langjähriger Pädagogischer Mitarbeiter. Jens Hofmeister und Nicole Numrich sind zwar schon längst keine neuen Namen in der VHS Werra-Meißner mehr, aber erstmals in ihrer jetzigen Position. Und Dr. Frederike-W. Daub und Rebecca Triller sind die Neuzugänge an der VHS.

Aber nicht nur das Personal verändert sich mit der Zeit, auch die Volkshochschule tut es. „Ein Schwerpunkt, dem sich die VHS nun annimmt, ist die Digitalisierung“, erklärte Jens Hofmeister. „Sei es mit dem Ausbau unserer Social-Media-Kanäle oder mit dem Werbespot, den wir in den Kinos unserer Standorte senden oder aber auch mit unseren Kursen, die sich mit Digitalisierung beschäftigen.“

So gibt es mit der „Stadtrallye“ einen digitalisierten Stadtrundgang durch Eschwege, in welchem die Teilnehmer vor Ort den praktischen Umgang mit verschiedenen Apps lernen können. „Für Teilnehmer ohne eigenes Tablet haben wir sogar vorinstallierte Geräte zur Verfügung“, so Hofmeister. Neben Neuerungen bleibt natürlich auch das Altbewährte. Über Gesellschaft und Leben, Beruf und Karriere, Gesundheit und Fitness, Kultur und Gestalten bis hin zu Sprachen teilen sich die 410 Kurse auf. „In den letzten beiden Jahren gab es konstant rund 7.000 Teilnehmer der Kurse“, sagte Matthias Schulze, der Betriebsleiter der Volkshochschule. Auf die Teilnehmer kommen 170 aktive Dozenten. „Und wir suchen immer Kursleiter, davon lebt die Volkshochschule“, fügte Schulze an.

Das neue Programmheft der VHS liegt in allen Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Apotheken, Buchhandlungen, Bankinstituten und in den beiden Servicebüros aus. Online ist das Programm unter vhs-werra-meißner.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das Volks- und Heimatfest „Breitwiesn“ in Sontra ist abgesagt

Die Stadt Sontra sagt die „Breitwiesn" aus Gründen der Gesundheitssicherheit ab.
Das Volks- und Heimatfest „Breitwiesn“ in Sontra ist abgesagt

Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Erst geraten die Hunde aneinander, dann streiten sich ihre Halter in der Eschweger Altstadt.
Streit zwischen Hundehaltern in Eschwege führt zu Handgreiflichkeiten

Großalmerode: Einbrecher stehlen Zigaretten im Wert von 20.000 Euro

In den Netto-Einkaufsmarkt in der Baumhofstraße in Großalmerode drangen in der vergangenen Nacht unbekannte Einbrecher ein, um dort Zigaretten zu entwenden.
Großalmerode: Einbrecher stehlen Zigaretten im Wert von 20.000 Euro

23 bestätigte Covid-19 Infektionen im Werra-Meißner-Kreis

Der Landkreis meldet einen neuen Corona-Fälle, drei Personen sind genesen.
23 bestätigte Covid-19 Infektionen im Werra-Meißner-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.