Veranstaltungsreihe gibt Einblicke in die natürliche Heilkraft des Waldes

+
Laden Sie zu Waldspaziergängen und Schwellengängen ein: (v.li.) Ursula Schmidt, Angela Wagner (Leib und Seele), Catrin Otto und Thekla Rotermund-Capar.

Shinrin Yoku oder Waldbaden: Aufenthalte im Wald vermehren nachweislich natürliche Killerzellen im Immunsystem. Das Gleichstellungsbüro bietet einen Bildungsurlaub und Einzelseminare zum Thema an.

Meinhard/Neuerode. Dass Waldspaziergänge gut für Körper und Geist sind, ist kein Geheimnis. Das sogenannte „Shinrin Yoku” (deutsch: Einatmen der Waldatmosphäre) ist in Japan mittlerweile sogar eine offiziell anerkannte Methode der Gesundheitsvorsorge und Thema vieler wissenschaftlicher Forschungen. Biologen und Neurobiologen bestätigen, dass das Einatmen der Duftstoffe von Pflanzen Stress abbaut und die Anzahl der natürlichen Killerzellen im Immunsystem erhöht. Genau darum ging es der Gleichstellungsbeauftragten des Werra-Meißner-Kreises, Thekla Rotermund-Capar, als sie sich mit der Arbeitsgruppe Frauengesundheit traf, um Räume und Möglichkeiten zu finden, kostengünstige Entspannungsmethoden anzubieten. „Es gibt viele Frauen, die sich vielleicht in einer Lebensphase befinden, in der sie nicht so richtig wissen, was noch kommen soll. Dafür ist das ‘Waldbaden’, das Eintauchen in die Heilatmosphäre des Waldes, genau das Richtige. Hinzu kommt, dass man dafür nicht etliche Kilometer zurücklegen muss, sondern alles Gute in der Nähe ist”, erklärt Rotermund-Capar.

Bildungsurlaub und Einzelveranstaltungen

Aus insgesamt fünf Veranstaltungen zum Thema Waldbaden können sich nun sowohl interessierte Frauen als auch Männer das heraussuchen, was zu Ihnen passt. Anfang September bietet das Gleichstellungsbüro einen Bildungsurlaub unter Leitung von Annette Bernjus an, in der tägliche Waldaufenthalte zur Entspannung und Gesundheitsförderung führen. Wer sich keine fünf Tage am Stück Zeit schaffen kann, kann sich bei den einzelnen Tagesseminaren anmelden. Los geht es Anfang Mai mit Ursula Schmidt zu einem Waldspaziergang zur Silberklippe in Neuerode. Dabei lernen die Teilnehmer Vieles über die hiesige Baum- und Pflanzenwelt. „Es gibt fast keine Pflanze, die ich nicht kenne. Die Teilnehmer können selbst entscheiden, was sie auf dem Weg kennenlernen möchten. Gerne biete ich auch Tai Chi oder Qi Gong an”, so die Referentin, die unter anderem Kurse an der Volkshochschule leitet. Außerdem ist eine Yoga-Wanderung mit Ursula Lucy Hausting geplant, die sich inklusive einem Mittagessen über sechs Stunden erstreckt. Wer etwas über wilde Kräuter und ihre heilsamen Wirkungen erfahren möchte, ist beim Wildkräuterspaziergang mit Karin Detloff herzlich willkommen. Auch hier ist innerhalb der drei Stunden ein Imbiss eingeplant.

Natur als Spiegel innerer Fragen

Den Abschluss der Einzelveranstaltungen bilden die Schwellengänge unter Leitung von Catrin Otto vom Hatun Haus in Neuerode. Die bildende Künstlerin und Coach für Kreative Visionssuchen erklärt den Teilnehmern, wie die Natur dabei hilft, Antworten auf innere Fragen zu finden. Anschließend können durch das Erzählen und Spiegeln des Erlebten neue Kenntnisse gewonnen werden. „Wir möchten mit den Veranstaltungen einen Impuls setzten, die Heilkraft des Waldes und der Pflanzen verstärkt wahrzunehmen”, erklärt Thekla Rotermund-Capar den Hintergrund der Veranstaltungsreihe.

Die Termine

Waldspaziergang. Samstag, den 6. Mai von 14 bis 17 Uhr, Treffpunkt Parkplatz der Gaststätte „Leib und Seele”, Kostenbeitrag 10 Euro (inkl. Kaffee und Kuchen), Anmeldung bis 28. April Yoga Wanderung. Samstag, den 10. Juni von 10 bis 16 Uhr, Treffpunkt Parkplatz der Gaststätte „Leib und Seele”, Kostenbeitrag 25 Euro (inkl. Mittagessen), Anmeldung bis 2. Juni

Wildkräuterspaziergang. Freitag, den 30. Juni von 17 bis 20 Uhr, Treffpunkt Parkplatz der Gaststätte „Leib und Seele”, Kostenbeitrag 15 Euro (inkl. Imbiss), Anmeldung bis 23. Juni

Schwellengang. Samstag, den 23. September von 10 bis 17 Uhr, Treffpunkt Hatun Haus, Steinweg 2 in Neuerode, Kostenbeitrag 30 Euro (inkl. Mittagessen), Anmeldung bis 15. September.

Bildungsurlaub. Montag, den 4. bis Freitag, den 8. September, Jugenddorf Hoher Meißner, Kostenbeitrag 410 Euro (Ermäßigung möglich), Anmeldung bis 31. Mai

Anmeldungen beim Gleichstellungsbüro Werra-Meißner-Kreis, Schlossplatz 1 in Eschwege, Tel. 05651–47413–40 oder E-Mail an thekla.rotermund-capar@werra-meissner-kreis.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus  in Eschwege löst Feuerwehreinsatz aus

Die Eschweger Feuerwehr  musste gegen 16.40 Uhr zu einem Wohnungsbrand in  der Niederhoner Straße ausrücken.
Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus  in Eschwege löst Feuerwehreinsatz aus

Weizenfeld stand in Flammen

Zu einem größeren Brand eines Weizenfeldes kam es heute Mittag in der Gemarkung von Bad Sooden-Allendorf/ Kleinvach. Das Feuer konnte aber innerhalb einer Stunde …
Weizenfeld stand in Flammen

Segel setzen: Mit dem Werratalsee Segelclub Eschwege über das Wasser

Derzeit liegen 56 Boote in der Marina vom Werratalsee. Dort freut sich der Werratalsee Segelclub Eschwege (WSSC) gerne über weitere Segler.
Segel setzen: Mit dem Werratalsee Segelclub Eschwege über das Wasser

Pferd wurde bei einem Unfall auf der B 452 bei Reichensachsen getötet

Ein Pferd wurde letzte Nacht bei einem Unfall auf der B 452 in der Nähe von Reichensachsen tödlich verletzt.
Pferd wurde bei einem Unfall auf der B 452 bei Reichensachsen getötet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.