Smiley im Verkehr: Neu-Eichenberg und Reichensachsen gewinnen beim landesweiten Wettbewerb

+
Auch die Kinder sind vom Display-Smiley begeistert: (v.li.) Rolf Schäfer (Vorsitzender Kreisverkehrswacht), Bürgermeister Jochen Kistner und Rüdiger Kunze (Kreisverkehrswacht) erklären den Kindern die Funktion des neuen Displays.

Insgesamt wurden 48 Dialog-Displays des Wettbewerbs des Verkehrsministeriums, des ADAC Hessen-Thüringen und der Landesverkehrswacht verlost. Zwei gingen an Neu-Eichenberg und Reichensachsen.

Neu-Eichenberg/Reichensachsen. 287 hessische Kommunen bewarben sich beim diesjährigen Wettbewerb des hessischen Verkehrsministeriums in Zusammenarbeit mit dem ADAC und der Landesverkehrswacht um einen der 48 zur Verlosung stehenden Dialog-Displays für die Verkehrssicherheit im Wert von je 2.500 Euro. Zwei davon gingen nach Neu-Eichenberg und Reichensachsen und konnten kürzlich eingeweiht werden.

„Wir haben einfach mitgemacht, schließlich gibt es dabei nichts zu verlieren”, so Ilona Rohde-Erfurth, Bürgermeisterin von Neu-Eichenberg über das Losglück. „Wir wurden vom Ministerium über die Aktion informiert, daraufhin haben wir uns beworben. Anfangs dachte ich nicht, dass wir als kleine Gemeinde gewinnen könnten, aber durch das Losverfahren zählen wir doch zu den glücklichen Gewinnern”, so auch Bürgermeister Jochen Kistner.

Auch in Neu-Eichenberg weist nun ein Dialog-Display auf die richtige Fahrweise hin. In der Nähe befindet sich der Kindergarten, erlaubt ist hier Tempo 50.

Und so konnte das neue Display durch Rolf Schäfer und Rüdiger Kunze von der Kreisverkehrswacht an die Gemeinden offiziell übergeben werden. Im Bereich der Bahnhofstraße Ecke Nelkenweg in Neu-Eichenberg und in Reichensachsen in der Friedrich-Ebert-Straße in Höhe des Kindergartens werden die Autofahrer nun mit einem lachenden oder grimmigen Smiley auf ihre Geschwindigkeit hingewiesen. Etwa 150 Meter vom Display entfernt beginnt bereits die Aufzeichnung und der visuelle Hinweis auf die Geschwindigkeit. „Das Display zeigt neben der Geschwindigkeit auch das passende Smiley. Eine positive Bestärkung des richtigen Verhaltens bewirkt mehr als das Aufstellen von Blitzgeräten”, ist Rolf Schäfer überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flugunfall am Staufenbühl: 64-jähriger Fluggast verstorben

64-jährige aus der Gemeinde Wehretal verstarb - andere Passagiere und Pilot haben überwiegend Frakturen.
Flugunfall am Staufenbühl: 64-jähriger Fluggast verstorben

Wanfrieder CDU spendet an Heimatverein Aue

CDU-Stadtverband Wanfried spendet dem Heimatverein in Aue 100 Euro.
Wanfrieder CDU spendet an Heimatverein Aue

Berliner Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen zu Besuch in Eschwege

Auf Einladung von Staatssekretär Michael Roth kam der Berliner Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen nach Eschwege.
Berliner Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen zu Besuch in Eschwege

Der Panoramaweg in Oberhone wurde offiziell eröffnet

Durch tatkräftigen Einsatz konnte nun der Panoramaweg in Oberhone offiziell eröffnet werden.
Der Panoramaweg in Oberhone wurde offiziell eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.