Sontra: Info-Abend informiert über Flurbereinigung

+

Ein Info-Abend informierte die Bewohner von Sontra über die Auswirkungen der geplanten Flurbereinigung.

Sontra. Aus Anlass der geplanten Autobahn A44 hat das Regierungspräsidium Kassel bei der oberen Flurbereinigungsbehörde, dem Hessischen Landamt für Bodenmanagement und Geoinformation die Durchführung eines Flurbereinigungsverfahrens am 23. Oktober 2014 beantragt. Im Zusammenhang des bevorstehenden Neuausbau der A44 sollen entstehende Landverluste auf einen größeren Kreis von Eigentümern verteilt und durch die Baumaßnahmen verursachten landeskulturellen Nachteile beseitigt werden. Hier handelt es sich vorrangig um die Behebung von An- und Durchschneidungsschäden, Schaffung von wirtschaftlichen Grundstücksformen, Anlage eines funktionsgerechten landwirtschaftlichen Wege- und naturnahen Grabennetzes sowie die Durchführung landschaftsgestaltender Maßnahmen. Das Flurbereinigungsverfahrensgebiet umfasst 2061 Hektar. Davon entfallen 1127 Hektar auf landwirtschaftliche Nutzflächen und 748 Hektar auf Waldflächen. Sontra und seine Ortsteile verfügt über insgesamt 5000 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche. Die betroffenen Gemarkungen sind Sontra, Ulfen, Lindenau, Mitterode, Blankenbach, Breitau, Wießenborn, Wölfterode, Nentershausen und Weißenhasel.

Auf der kürzlich stattgefundenen Informationsveranstaltung für Grundstückseigentümer und –pächter im Bürgerhaus Sontra informierte Lothar Seeger, Vermessungsoberrat vom Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze) Außenstelle Eschwege – Flurbereinigungsbehörde – die Anwesenden über die Ziele, Auswirkungen und Kosten der Unternehmensflurbereinigung. Zu Beginn der Veranstaltung erklärte Seeger, dass die Entscheidung für eine Flurbereinigung durch das zuständige Ministerium gefallen ist, und über die Notwendigkeit nicht mehr diskutiert werden müsste. Des Weiteren erläuterte er den Gästen, welche Maßnahmen bereits erfolgt sind, und was in Zukunft noch ansteht. Die betroffenen Landeigentümer können sich aktiv in das Flurbereinigungsverfahren mit einbringen. Daher wird zeitnah die Wahl eines Vorstandes aus der Teilnehmergemeinschaft in einer erneuten Teilnehmerversammlung erfolgen. Zur Zeit wird die Abgrenzung des Flurbereinigungsgebietes vorgenommen. Der endgültige Entwurf des Flurbereinigungsbeschlusses soll bis Juni 2015 stehen. Ab Juli 2015 werden die Eigentümer angeschrieben bezüglich möglichem Landverkauf oder Ersatzlandzuweisungen.Ansprechpartner für die Flurbereinigung an der A44 ist Lothar Seeger vom Amt für Bodenmanagement Homberg (Efze) Mail: lothar.seeger@hvbg.hessen.dea

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Wer vermutet an Corona erkrankt zu sein, kann im Werra-Meißner-Kreis bei drei Stellen anrufen. Im Verdachtsfall darf ohne telefonische Absprache keine Einrichtung …
Kontaktdaten, Fragen und Antworten zu Corona im Werra-Meißner-Kreis

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdacht eines Tötungsdeliktes in Eschwege

Ein 74-Jähriger wurde bereits vor vier Wochen leblos in seinem Haus in Eschwege aufgefunden. Eine Obduktion warf Fragen auf. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdacht eines Tötungsdeliktes in Eschwege

Logistikgebiet Neu-Eichenberg: „Hier wird investiert“

Das geplante Logistikgebiet Neu-Eichenberg hat in der Bevölkerung viele Fragen aufgeworfen.  Dr. Wolfgang Dietz versteht die Aufregung nicht. Der Investor will einiges …
Logistikgebiet Neu-Eichenberg: „Hier wird investiert“

Neue Wanderkarte für Eschwege erhältlich

Rund um Eschwege gibt es mehrere Wander- und Radwege. Die sind nun in einer neuen Wanderkarte gebündelt und mit Details versehen.
Neue Wanderkarte für Eschwege erhältlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.