Zu spät gesehen: LKW fährt vor Polizeistation Hessisch Lichtenau auf ein Auto auf

4.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Freitagnachmittag in Hessisch Lichtenau, direkt vor der dortigen Polizeistation.

Hessisch Lichtenau. Ein 66-jähriger Autofahrer aus Hessisch Lichtenau war in der Industriestraße eigentlich unterwegs zur Polizei, um dort eine Anzeige zu erstatten. Als er seine Geschwindigkeit verringerte, um nach links auf den der Polizeistation gegenüberliegenden Parkplatz abzubiegen, erkannte dies ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Niemetal, der dem Auto folgte, zu spät. Der Lkw-Fahrer versuchte noch, nach links auszuweichen, konnte eine Kollision mit dem Auto aber nicht vermeiden. Für die Beamten der Polizeistation war es ein „kurzer Weg“ zur Unfallaufnahme, der diesmal ausnahmsweise zu Fuß erfolgte.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Nach einem Ausflug steckt ein Ziegenbock in einem Schacht am Eschweger Krankenhaus fest. Die Polizei versorgt ihn und sucht den Halter.
Ziegenbock macht in Eschwege einen Ausflug und landet im Revisionschacht

Der Werra-Meißner-Kreis verteilt 22.000 OP-Masken an Einrichtungen zur Seniorenbetreuung

Persönliche Schutzausrüstung, die von Bund und Land geliefert wird, kann jetzt vom Landkreis verteilt werden.
Der Werra-Meißner-Kreis verteilt 22.000 OP-Masken an Einrichtungen zur Seniorenbetreuung

Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Wegen der Corona-Krise haben die Eschweger Stadtwerke jetzt den WerraMan abgesagt
Der WerraMan in Eschwege ist abgesagt

Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Möglicherweise wurden Giftköder in der Umgebung von Grebendorf ausgelegt, die Polizei ermittelt.
Die Polizei warnt Tierhalter vor möglichen Giftködern in Meinhard Grebendorf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.