Spielmannszug der Pestalozzi-Schule erhielt neue Instrumente

+
Der Spielmannszug hat dank der Spende der Matthias-Kaufmann-Stiftung wieder neue Instrumente.

Dank der Matthias-Kaufmann-Stiftung und dem Förderverein der Pestalozzi-Schule kann der Spielmannszug wieder auf neuen Instrumenten spielen.

Eschwege. Fritz Kaufmann von der Matthias-Kaufmann-Stiftung aus Hessisch Lichtenau sponserte dringend benötigte Trommeln und Lyren an den seit 2008 bestehenden Spielmannszug der Pestalozzischule. Mit strahlender Freude und großer Begeisterung bedankten sich die Kinder mit einer kleinen Vorführung.

Spielmannszug begann mit geleasten Instrumenten

Mit Fördergeldern der Initiative „Kinder für Nordhessen" und in Kooperation mit der Musikschule Eschwege konnten die Kinder auf geleasten Instrumenten ihre Fertigkeiten entwickeln, mussten die Instrumente im letzten Sommer jedoch wieder zurückgeben. Torsten Horn von der Musikschule, der neben den Instrumenten auch seinen personellen Einsatz im Unterrichten der Kinder gab, musste dies aus zeitlichen Instrumenten aufgeben. So wendete sich Helga Hollstein, die Vorsitzende des Fördervereins, an die Matthias-Kaufmann Stiftung und erhielt für den Verein 1.000 Euro. Die restliche Finanzierung bis zur Höhe von 1.500 Euro konnte aus anderen Mitteln des Fördervereins übernommen werden. „Wir sind dem Förderverein und der Matthias-Kaufmann-Stiftung sehr dankbar. Ohne sie gäbe es den Spielmannszug der Pestalozzischule nicht mehr", so Schulleiterin Bärbel Schuhmann-Nolte.

Eine kleine Privatvorführung für den Sponsor der neuen Instrumente: (v.li.) Kinder des Spielmannszuges mit Schulleiterin Bärbel Schuhmann-Nolte, Fritz Kaufmann und Helga Hollstein vom Förderverein.

Unter Leitung von Claudia Altmann und Martin Heldmann, der als Trommelprofi hinzugewonnen werden konnte, üben zurzeit 22 Mädchen und Jungen von der Klasse 2 bis 10 einmal wöchentlich auf Parade- und Basstrommeln sowie Lyren. Zweimal spielte der Spielmannszug bereits im Festumzug des Johannisfestes, bei Einschulungs- und Weihnachtsfeiern. Auch Fritz Kaufmann konnte sich nun vom Können der Schüler, unter anderem mit „Drei Chinesen auf dem Kontrabass" und „Carnaval de Paris" überzeugen. „Ich bin ganz begeistert davon, mit wie viel Elan die jungen Leute dabei sind", so der Stiftungsvorsitzende. Anschließend konnten sich sowohl Schüler als auch Förderer beim, vom Hauswirtschaftskurs der Schule, bereitgestellten Buffet stärken.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Woche der Witzenhäuser startet am Samstag mit Fairem Frühstück

Seit fünf Jahren bereichert die Woche der Witzenhäuser das kulturelle Programm in der Kirschenstadt. Am kommenden Samstag ist es soweit: Die Woche der Witzenhäuser steht …
Woche der Witzenhäuser startet am Samstag mit Fairem Frühstück

"Komm ins Herz"- Konzert im Witzenhäuser Rathaussaal

Zu einem besonderen und bislang einmalige Konzert laden die Gleichstellungsbeauftragte des Werra-Meißner-Kreises, Thekla Rotermund-Capar, und Katja Eggert, Beauftragte …
"Komm ins Herz"- Konzert im Witzenhäuser Rathaussaal

Ab morgen ist die Bundesstraße zwischen Reichensachsen und Eschwege tageweise gesperrt

Die Bundesstraße muss zwischen dem 25. und 29. April voll gesperrt werden. Grund sind die Arbeiten an der Heubergbrücke in Eschwege.
Ab morgen ist die Bundesstraße zwischen Reichensachsen und Eschwege tageweise gesperrt

Die B 27 ist derzeit bei Ellershausen gesperrt: Lkw soll auf Traktor aufgefahren sein

Bei einem Auffahrunfall auf der B 27 bei Bad Sooden-Allendorf/Ellershausen wurde der Fahrer eines Traktors verletzt, als ein Lkw auf sein Fahrzeug auffuhr und es zum …
Die B 27 ist derzeit bei Ellershausen gesperrt: Lkw soll auf Traktor aufgefahren sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.