Reuß bestätigt, Wallmann wiedergewählt

+
Landrat Stefan Reuß (li.) wurde in seinem Amt bestätigt, Dr. Rainer Wallmann mit knapper Mehrheit wiedergewählt. Kreistagsvorsitzender Dieter Franz gratuliert den beiden.

Spitze im Werra-Meißner-Kreis steht: Reuß und Wallmann vertreten für weitere sechs Jahren gemeinsam den Kreis

Hessisch Lichtenau - In der Kreistagssitzung am heutigen Montag in Hessisch Lichtenau wurde Stefan Reuß offiziell für seine dritte Amtszeit als Landrat für den Werra-Meißner-Kreis verpflichtet. Er war am 24. September mit insgesamt 83,8 Prozent der Wählerstimmen in seinem Amt bestätigt worden – einen Gegenkandidaten gab es jedoch nicht.

Einigkeit herrschte nicht nur unter den Wählern – auch die Kreistagsmitglieder aller Fraktionen begrüßten die dritte Amtszeit von Stefan Reuß und wünschten ihm auch weiterhin gutes Gelingen.

Nicht ganz so einig war man sich bei der Wahl des Ersten Kreisbeigeordneten – einige Fraktionen hatten bereits im Vorfeld angekündigt, die Wiederwahl von Dr. Rainer Wallmann (Grüne) nicht weiter zu unterstützen. Seine Amtszeit endet Ende Februar kommenden Jahres. Doch trotz des Gegenwindes wurde Wallmann als hauptamtlicher Erster Kreisbeigeordneter wiedergewählt. Von 57 Abgeordneten stimmten 29 mit Ja, 25 mit Nein, drei von den 57 abgegeben Stimmen waren ungültig. Somit wird die neue Amtszeit von Dr. Rainer Wallmann am 1. März 2018 beginnen. Sie beträgt genau wie die Amtszeit des Landrates sechs Jahre.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Folgemeldung zum schweren Unfall auf der B 27 bei Albungen

Folgemeldung: Einzelheiten zum schweren Unfall auf der B 27 zwischen Eschwege und Bad Sooden-Allendorf bei Albungen.
Folgemeldung zum schweren Unfall auf der B 27 bei Albungen

Weißenborn lädt zum Dorffest rund um die Kirche ein

Am Wochenende feiert Weißenborn wieder Dorffest. Die Organisatoren haben ein Programm für zwei Tage auf die Beine gestellt.
Weißenborn lädt zum Dorffest rund um die Kirche ein

Sondergebiet Logistik hält Neu-Eichenberg in Atem

Zwei Abende lang tagte die Gemeindevertretung in Neu-Eichenberg  wegen Änderungen des Bebauungsplans für das geplante Sondergebiet Logistik. Dabei gab es seitens der …
Sondergebiet Logistik hält Neu-Eichenberg in Atem

Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus  in Eschwege löst Feuerwehreinsatz aus

Die Eschweger Feuerwehr  musste gegen 16.40 Uhr zu einem Wohnungsbrand in  der Niederhoner Straße ausrücken.
Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus  in Eschwege löst Feuerwehreinsatz aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.