Staatsminister Roth auf Stippvisite in Wanfried

+

Michael Roth besucht Wanfrieder Wasserburg und Pflegezentrum Plesseblick

Wanfried. Auf seiner Sommereise machte Europa-Staatsminister Michael Roth (SPD) einen Abstecher nach Wanfried. Gemeinsam mit einer Abordnung der örtlichen SPD besuchte er die Wasserburg im Stadtteil Aue. Robert Köcher, Projektleiter Wasserburg des Heimatvereins Aue, berichtete ausführlich über die Geschichte der Wasserburg und die Grabungs- und Restaurationsmaßnahmen an dem altehrwürdigen Bauwerk.Nach einem kühlen Getränk an der Wanfrieder Schlagd besuchte die SPD-Abordnung das Pflegezentrum Plesseblick. Dort nahm sich Geschäftsführerin Marion Hesse Zeit, die Einrichtung  ausführlich vorzustellen und die Fragen der Gäste zu beantworten.Abschließend konnten sich Michael Roth und die Kommunalpolitiker um den örtlichen SPD-Vorsitzenden Frank Susebach bei einem Rundgang und Gesprächen mit den Bewohnern einen persönlichen Eindruck von der  Einrichtung und der engagierten Arbeit der Pflegkräfte verschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Polizei nimmt 21-Jährige fest. Der hatte 1,2 Promille im Blut.
Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.