Steinweg Center verkauft, Rewe baut an, Aldi zieht um

+

In Hessisch Lichtenau wird sich einiges ändern: Das Steinweg Center wurde verkauft, der Rewe-Markt wird durch einen Anbau vergrößert und Aldi zieht um

Hessisch Lichtenau. Der Rewe-Markt in Hessisch Lichtenau wird wohl wachsen.Auf Anfrage des MARKTSPIEGEL bestätigte die Rewe-Group jetzt, dass man den bestehenden Markt an der Leipziger Straße erweitern möchte.Auch Lichtenaus Bürgermeister Jürgen Herwig bestätigte jetzt auf Anfrage des MARKSPIEGEL, dass Rewe die Möglichkeit für eine "optionale Erweiterung" hat. Dafür könnten – wenn sich Sparkasse und der Investor der Sanierung der Fröhlich und Wolff-Siedlung einig sind – die Häuser in der Leipziger Straße 119 bis 125 abgerissen werden, der Denkmalschutz hat bereits seine Zustimmung laut Herwig in Aussicht gestellt.

Rewe bestätigt Planungen

"Wir sind derzeit noch im Gespräch mit unserem Vermieter, können zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht sagen, wann die Planungen abgeschlossen sind. Vermutlich wird dies noch einige Zeit dauern. Wir fokussieren uns auf ,unsere’ Straßenseite. Die Grundstücke auf der gegenüberliegenden Straßenseite schließen wir nicht in unsere Planungen ein", erklärt Anja Krauskopf von der Rewe-Group. Somit wird der bisherige Standort vergrößert, wann genau bleibt unklar.Zuvor hatte man auch den Standort auf der gegenüberliegen Seite – Leipziger Straße 108 bis 116 – noch im Oktober 2014 geprüft, wo ein Investor eine Verkaufsfläche von 799 Quadratmetern errichten möchte.

Aldi zieht um

Nachdem Rewe nun als Interessent für die neue Einzelhandelsfläche an der Leipziger Straßeausscheidet, wird die Liste der Interessenten kürzer. Die genauen Pläne für den Standort Leipziger Straße 108 bis 116 sind bisher nicht bekannt. Nach dem Absprung von REWE wird die Liste der Kandidaten zunehmend kürzer.Nach Informationen, die dem MARKTSPIEGEL vorliegen, wird ALDI vom Steinweg Center an die Leipziger Straße wechseln, doch das Unternehmen wollte die Informationen auf Anfrage weder bestätigen noch dementieren: "Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Unternehmen, bitten aber gleichzeitig um Verständnis, dass wir uns aus grundsätzlichen Erwägen nicht zu Standortangelegenheiten äußern", erklärte Marc-Till Kampermann von der ALDI Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG.Gründe für den möglichen Umzug soll neben der Miete auch die Parkplatzsituation am Steinweg Center sein, wie es aus den vorliegenden Informationen hervorgeht.Und auch die Kreisverwaltung bestätigte, dass bereits ein Entsprechender Bauantrag eingegangen ist. "Wir werden die Baugenehmigung noch in dieser Woche erteilen, wann der Eigentümer jedoch mit dem Abriss genau beginnt, können wir nicht sagen, dass bleibt ihm überlassen", so Jörg Klinge, Pressesprecher des Kreises.

Steinweg Center wurde verkauft

Das Steinweg Center in Hessisch Lichtenau wurde mit Wirkung zum 1.September verkauft, wie es der bisherige Besitzer, die Berlinovo Immobilien Gesellschaft mbH aus Berlin, mitteilte. Wer der neue Besitzer der Immobilie ist teilte man ebenfalls nicht mit, was laut Berlinovo teil des Vertrages ist. Bei der Stadt Hessisch Lichtenau sind zudem keine Informationen eingegangen.Dass die Berlinovo das Steinweg Center verkaufen wollte war länger bekannt, nachdem man EDEKA als Mieter für die ehemaligen tegut-Flächen gewinnen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Die Firma Reiß verleiht seit über 30 Jahren Filme in Großalmerode. Inzwischen hat man mehrere Geschäftszweige
Großalmerodes Videothek bleibt bestehen - sie hat mehr als ein Standbein

Werra-Meißner-Kreis: Probleme mit Sendern des Hessischen Rundfunks am Mittwoch

Radio- und TV-Programme des Hessischen Rundfunks am Mittwoch zwischen 10 und 14 Uhr gestört
Werra-Meißner-Kreis: Probleme mit Sendern des Hessischen Rundfunks am Mittwoch

Schwerer Verkehrsunfall im „Höllental": Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Zwischen Albungen und Berkatal hat sich ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.
Schwerer Verkehrsunfall im „Höllental": Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Am Samstagmorgen haben zwei unbekannte Personen eine 83-jährige Frau in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen überfallen, nachdem die Personen vorgaben, mal telefonieren zu …
Unbekannte Täter überfallen 83-Jährige in ihrem Wohnhaus in Fürstenhagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.