Stier bricht auf dem Weg zum Schlachten in Hessisch Lichtenau aus

+
Das Tier flüchtete vor dem Tod durch die Lichtenauer Straßen.

In Hessisch Lichtenau rannte heute ein Stier durch Hessisch Lichtenau

Hessisch Lichtenau. Heute Vormittag sollte ein Stier geschlachtet werden. Doch das Tier hatte etwas dagegen und entkam zunächst.

Dabei lief es durch Hessisch Lichtenau, konnte jedoch am Ende aufgehalten werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neues Stück der Laienspielgruppe Helsa: „Männergrippe - Lebst du noch oder stirbst du schon"

Die Laienspielgruppe Helsa führt Anfang November und Ende Januar das neue Stück „Männergrippe – Lebst du noch oder stirbst du schon“ auf.
Neues Stück der Laienspielgruppe Helsa: „Männergrippe - Lebst du noch oder stirbst du schon"

Freiwillige Feuerwehr von Laudenbach stiftete Wippe für den Spielplatz

Die alte Wippe, auch von der örtlichen Feuerwehr gestiftet, war marode. Daher kam nun eine neue, wieder in Feuerwehr-Rot.
Freiwillige Feuerwehr von Laudenbach stiftete Wippe für den Spielplatz

Auf 35.000 Euro angewachsen: Förderverein Plesseturm sammelt weiter Spenden

Seit Enthüllung des Spendenbarometers zum diesjährigen Schützenfest ist der Betrag für den Plesseturm auf 35.000 Euro angewachsen.
Auf 35.000 Euro angewachsen: Förderverein Plesseturm sammelt weiter Spenden

Mandolinen- und Gitarrenverein aus Wickenrode gewinnt Hessischen Orchesterwettbewerb

Con Favore, das Hauptorchester des Mandolinen- und Gitarrenvereins 1923 Wickenrode e.V., siegte beim Hessischen Orchesterwettbewerb am zweiten Novemberwochenende in …
Mandolinen- und Gitarrenverein aus Wickenrode gewinnt Hessischen Orchesterwettbewerb

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.