Stiftung der VR-Bank Mitte e.G. hilft Kultur am Meißner e.V. zur Umsetzung der Liedertour

V.li.) Uwe Linnenkohl Vorstand VR Bank Mitte e.G.) freute sich, dass die Stiftung des Hauses den neuen Verein „Kultur am Meißner e.V. 2.000 Euro für die Liedertour zur Verfügung stellen konnte sowie 1.500 Euro für einen Schirm. Ines Schindler, Stephanie Zucker und Nadine Antler vom Kultur am Meißner e.V. bedankten sich für die Unterstützung.
+
V.li.) Uwe Linnenkohl Vorstand VR Bank Mitte e.G.) freute sich, dass die Stiftung des Hauses den neuen Verein „Kultur am Meißner e.V. 2.000 Euro für die Liedertour zur Verfügung stellen konnte sowie 1.500 Euro für einen Schirm. Ines Schindler, Stephanie Zucker und Nadine Antler vom Kultur am Meißner e.V. bedankten sich für die Unterstützung.

Die Stiftung der VR-Bank hat insgesamt 3.500 Euro für die Kulturförderung im Werra-Meißner-Kreis gespendet

Werra-Meißner. Der Verein Kultur am Meißner e.V. möchte künftig die musischen Künste vor Ort fördern und für Kurzweile sorgen. Zwar muss das Amtsgericht den Verein derzeit noch absegnen, doch dies sollte nach ansicht der beiden Vorsitzenden Nadine Antler und Ines Schindler nur noch eine Formsache sein.

Die Stiftung der VR-Bank sieht dies ähnlich und hat dem Verein schon einmal mit 3.500 Euro „Geburtshilfe“ gegeben. Insgesamt 2.000 Euro dienen davon der Liedertour, die seit dem 17. Juni läuft und zu siebenTerminen coronakonforme Konzerte bietet. Mit den restlichen 1.500 Euro wurde ein entsprechend großer Schirm angeschafft, der Künstler und Besucher vor allen Widrigkeiten, die vom Himmel kommen können, schützen soll. „Da er auch noch transportabel ist, können wir ihn bei all unseren Veranstaltungen einsetzen“, erklärt Ines Schindler.

Derzeit verfügt der Verein über neun Mitglieder und man hofft, das weitere folgen werden. Der Verein selbst ist nicht auf einen Ort begrenz, sondern sieht sich für das gesamte Meißnerland zuständig. Ines Schindler, die in Hessisch Lichtenau das Kulturbistro „Schindler mit Genuss“ betreibt hatte bereits vor Corona Kulturveranstaltungen organisiert. Der Verein wurde nun aber gegründet, um unabhängiger sein zu können, zudem kann man so auch Spenden und Fördermittel für die Kulturveranstaltungen erhalten, was deren Zukunft absichert.

Die VR-Bank, deren Verwaltungsstandort in Hessisch Lichtenau am Kulturbistro angrenzt hatte die Veranstaltungen bereits durch die nutzung der Außenflächen gefördert, etwa bei schlechtem Wetter. „Es freut uns, dass wir dem Verein Geburtshilfe leisten konnten, da so deutlich mehr Möglichkeiten zur Unterstützung seitens unserer Stiftung viorhanden sind. Wir selbst möchten generell das Vereins und Kulturleben in der Region fördern“, erklärt Uwe Linnenkohl vom Vorstand der VR-Bank Mitte e.G. Den Menschen im Kreis wird somit nun auch in Zeiten der Pandemie wieder etwas kulturelles Leben ermöglicht. Wer Informationen zum Verein oder dem Programm möchte, kann sich via Mail an n.antler@posteo.de sowie an die Mail cafe@schindlermitgenuss.de wenden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.