Streit auf einem Radweg in Frieda endete mit Messerangriff

Am gestrigen späten Nachmittag gegen 17.39 Uhr kam es auf dem Radweg in Meinhard-Frieda zu einem anfänglichen Streitgespräch zwischen drei Männern, das schließlich in einer Messerstecherei mündete.

Frieda - Im Verlauf der zunächst verbal geführten Auseinandersetzung zog einer der Männer unvermittelt ein Messer und stach damit einen 32-jährigen, aus Kassel stammenden Mann, mehrfach in den Oberschenkel. Anschließend flüchteten sowohl der Messerstecher, als auch der Dritte Beteiligte mit einem schwarzen VW Polo vom Tatort in zunächst unbekannte Richtung.

Das Opfer wurde schließlich von einem Passanten auf dem Radweg aufgefunden. Durch den Passanten wurde dann auch ein Notarzt verständigt. Nach einer Erstversorgung im Klinikum Werra-Meißner, wurde der 32-jährige schließlich ins Klinikum nach Göttingen verlegt. Nach Angaben der Polizei besteht keine Lebensgefahr bei dem Opfer.

Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen und entsprechender Fahndungsmaßnahmen nach der Tat, richtet sich der Tatverdacht nun gegen einen 22-jährigen aus Wehretal und einen 21-jährigen aus Eschwege, die noch am gleichen Abend vor der Wohnanschrift des 22-jährigen durch mehrere eingesetzte Polizeibeamte festgenommen und ins hiesige Polizeigewahrsam eingeliefert werden konnten.

Über die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Witzenhausen: Nordhessens ältestes Erntefest startet

Am heutigen Mittwochabend fällt mit dem Aufhängen der Erntekrone und dem Festbieranstich mit Bürgermeister Daniel Herz, Erntefestpräsident Axel Behnke und dem aktuellen …
Witzenhausen: Nordhessens ältestes Erntefest startet

Nur mal kurz die Welt entdecken

Als "Au Pair" oder mit "Work and Travel" die Welt günstig erkunden
Nur mal kurz die Welt entdecken

45. Stadt-Feuerwehrtag in Burghöfen mit drei Tagen Programm

Die Feuerwehren von Waldkappel feiern am Wochenende den 45. Stadt-Feuerwehrtag in Burghofen
45. Stadt-Feuerwehrtag in Burghöfen mit drei Tagen Programm

Im Garten des Gedenkens sind jetzt auch Erdbestattungen möglich

Bisher waren in Lichtenau im Garten des Gedenkens nur Urnengräber möglich, jetzt gibt es die Erdbestatungen.
Im Garten des Gedenkens sind jetzt auch Erdbestattungen möglich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.