Streunender Schäferhund verletzte Frau

+

Ein in Bad Sooden-Allendorf herrenloser streunender Schäferhund verletzte Frau im Gesicht

Bad Sooden-Allendorf.   Eine 33-jährige Frau aus Bad Sooden-Allendorf ist gestern (So) gegen 19.00 Uhr von einem herumstreunenden dunklen Schäferhund verletzt worden.

Die Geschädigte ging mit ihrem eigenen Hund ihm Bereich der Weberstraße spazieren, als der fremde Schäferhund erschien und ihren Hund anging und angriff. Als die 33-jährige dazwischen ging, griff der Hund sie an und zog seine Zähne durch ihr Gesicht, ohne aber dabei zu beißen.

Die Frau erlitt trotzdem eine Gesichtsverletzung, die im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste.

Die Polizei bittet um Hinweise auf den Hund und/oder den Hundehalter unter 05651/925-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Die Tourist Information Eschwege zieht Bilanz und stellt das Programm für 2020 vor.
„Ferienwohnungen in Eschwege sind eine Erfolgsgeschichte"

Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Christoph Bergner, Betreiber des Camping Parks am Meinhardsee, hat den dortigen Badebetrieb abgemeldet. Gründe sind unter anderem rückläufige Besucherzahlen und der …
Baden im Meinhardsee ist nicht mehr möglich

Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch ist einziger Kandidat

Am kommenden Sonntag ist in Waldkappel Wahltag. Alle wahlberechtigten Bürger können ihre Stimme abgeben für den kommenden Bürgermeister der Stadt.
Bürgermeisterwahl in Waldkappel: Frank Koch ist einziger Kandidat

Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Der 65-jährige Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf hat sich durch viele Jahre Engagement auf politischer Ebene verdient gemacht. Regierungspräsident Hermann-Josef …
Lothar Nöding aus Bad Sooden-Allendorf erhält Bundesverdienstkreuz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.