Täter ließen Altöl einfach in die Erde fließen

+

Hermannrode. Anscheinend wechselten die Täter das Öl an einem Auto und ließen es einfach in die Erde fließen.

Hermannrode.Bisher unbekannte Täter haben in der Feldgemarkung von Hermannrode, Flurstück "Gehrenholze/In der Petersbreite", mehrere Liter Altöl in das Erdreich laufen lassen. Der Spurenlage nach zu urteilen, haben der oder die Täter vermutlich einen Ölwechsel an einem Fahrzeug durchgeführt und das Altöl einfach in den Boden laufen lassen. Es entstand eine Öllache von etwa einem Meter Durchmesser.Durch das Öl wurde ein halber Kubikmeter Erdreich kontaminiert. Die Erde musste durch den Bauhof der Gemeinde Neu-Eichenberg ausgebaggert und anschließend fachgerecht entsorgt werden. Der Gemeinde Neu-Eichenberg entstanden dadurch Kosten in Höhe von etwa 1500.- Euro. Hinweise an die Polizei Witzenhausen unter 05542/9304-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Für die Sanierung des Schwimmbades auf Burg Ludwigstein wurden 67.000 Euro bewilligt
Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.