Tierquälerei in Bad Sooden-Allendorf: Hufe von Ponys falsch beschnitten

Nach Angaben der Geschädigten sei das Fell der Ponys auf einer Weide in Bad Sooden-Allendorf so unregelmäßig geschnitten, dass teilweise kein Fell mehr vorhanden war. Auch die Hufe sollen unter unsachgemäßer Pflege gelitten haben.

Bad Sooden-Allendorf - Angezeigt wurde heute bei der Polzei eine Tierquälerei an Ponys, die auf einer Weide in der Gemarkung von Bad Sooden-Allendorf an der L 3466 (Richtung Grenzmuseum) stehen.

Nach Angaben der Besitzerin wurden bereits seit dem Frühjahr zu unregelmäßigen Zeiten die Ponys an verschiedenen Stellen geschoren, so auch in der Leistengegend, wo teilweise gar kein Fell mehr vorhanden war. Betroffen waren auch die Beine, die teils kahlgeschoren wurden.

Auch die Hufe der Ponys wurden beschnitten, wobei die Hinterhufe einiger Tiere derart beschnitten wurden, dass die Tiere nur noch auf den Ballen laufen. Nach Angaben der Geschädigten kam es auch im letzten Winter in einem offenen Stall (Im Finstertal) zu derartigen Vorfällen. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Sooden-Allendorf unter 05652/92146 entgegen.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Falsche Polizeibeamtin: Seniorin durchschaut Telefonmasche

Vor den Pfingst-Feiertagen erhielt eine 78-jährige aus Waldkappel einen Anruf einer falschen Polizeibeamtin. Die Seniorin erkannte sofort den Betrug.
Falsche Polizeibeamtin: Seniorin durchschaut Telefonmasche

Mehrere Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen in Eschwege

Vier Fahrzeuge wurden in den vergangenen Tagen in Eschwege beschädigt.
Mehrere Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen in Eschwege

Nur noch 20 Tage warten bis zum Eschweger Werra-Man

Am 9. Juni startet wieder der Werra-Man in Eschwege, dieses Jahr mit neuem Kinderprogramm.
Nur noch 20 Tage warten bis zum Eschweger Werra-Man

Polizeidirektion Eschwege meldet Unfälle, versuchten Einbruch, Sachbeschädigung

Zahnarztpraxis in Eschwege: Anwohner hören Einbrecher, sehen sie aber nicht.
Polizeidirektion Eschwege meldet Unfälle, versuchten Einbruch, Sachbeschädigung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.