Tierschutzverein will mit Kastrationsaktion Katzen-Elend verringern

+
Viele junge Katzen haben keinen schönen Start ins Leben.

Auch in diesem Jahr will der Tierschutzverein Witzenhausen eine Kastrationsaktion für Streunerkatzen durchführen und bittet die Witzenhäuser um Unterstützung.

Witzenhausen Der Tierschutzverein Witzenhausen und Umgebung hat es sich in diesem Jahr noch einmal zur Aufgabe gemacht, so viele Streunerkatzen wie möglich kastrieren zu lassen. Finanziert wird die Aktion zu 100 Prozent durch den Tierschutzverein. Hierdurch soll das Katzen-Elend verringert werden, erläutert der Verein, das Ziel der Kastrationsaktion.

Ein nicht kastriertes Katzenpärchen könne der Anfang für eine nicht vorstellbare Anzahl von Nachkommen sein, die sich ohne menschliche Zuwendung durch ein qualvolles Leben schlagen müssen, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Überall würden Gefahren lauern. Hunger und Krankheit seien ständige Begleiter. „Helfen Sie mit, dass vermieden wird, dass Katzen auf qualvolle Weise sterben oder getötet werden“, appeliert der Tierschutzverein an die Witzenhäuser. So süß, niedlich, schmusig und schnuckelig kleinen Kätzchen auch seien, nicht alle hätten das Glück gesund zu sein und ein schönes Zuhause zu finden. Es gebe viel zu viel Elend, weiß Susanne Klemens aus Erfahrung. Um diese Aufgabe so effektiv wie möglich zu erfüllen, benötigt der Verein die Mithilfe von Bürgern in und um Witzenhausen.

Die Hilfsmöglichkeiten seinen vielfältig. So könne man helfen, indem man nicht kastrierte Streunerkatzen melde, vom Verein aufgestellten Lebendfallen beobachte und dem Verein melde, sobald eine Katze gefangen wurde. Außerdem sucht der Verein Helfer, die einen Raum zur Verfügung stellen können, wo die Katze sicher ihre Narkose ausschlafen kann um dann vor Ort wieder freigelassen zu werden.

Wer den Tierschutzverein unterstützen möchte, kann sich unter Tel. 0176/52988465 oder Email an tsv-wiz@web.de an den Tierschutzverein Witzenhausen und Umgebung wenden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fröhlicher Wichtelfest-Umzug in Reichensachsen

Hier sind die Bilder vom Wichtelfest-Umzug in Reichensachsen.
Fröhlicher Wichtelfest-Umzug in Reichensachsen

Eschwege: Junge Entenfamilie suchte Asyl im privaten Teich

Eine junge Entenfamilie hat sich kurzfristig in einem Teich in Eschwege niedergelassen.
Eschwege: Junge Entenfamilie suchte Asyl im privaten Teich

Ab Montag: Parkverbot auf dem Eschweger Werdchen

Parkverbot auf dem Werdchen in Eschwege vom 27. Mai bis 21. Juni.
Ab Montag: Parkverbot auf dem Eschweger Werdchen

Kradfahrer stürzt in Rechtskurve uns verletzt sich schwer

Ein dänischer Kradfahrer verursachte einen Unfall bei Waldkappel und auf einem Fest in Reichensachsen gab es eine gewalttätige Auseinandersetzung.
Kradfahrer stürzt in Rechtskurve uns verletzt sich schwer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.