Der "Tintenfisch" im Garten

„Tintenfischpilz“ , Clathrus archeri. Foto Beuermann
+
„Tintenfischpilz“ , Clathrus archeri. Foto Beuermann

Eigentlich kommt der Tintenfischpilz von der Südhalbkugel, doch er hat sich inzwischen auch nach Deutschland verirrt

Großalmerode. Unser Leser Ottokar Beuermann hat jetzt in Großalmerode einen "Tintenfischpilz" entdeckt. Clathrus archeri, so der Wissenschaftliche Name, ist eine Pilzart aus der Gattung der Gitterlinge. Verwandt ist der Pilz mit der Stinkmorchel. der starke Geruch nach Aas lockt Fliegen und Käfer an,die die Sporen verbreiten. Der Pilz ist ungiftig, vom Verzehr wird aber abgeraten.Haben auch Sie eine besondere Aufnahme im Werra-Meißner-Kreis gemacht, dann senden Sie uns Ihr Foto an: info@mb-media.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kosmetikunternehmer Gerhard Klapp aus Hessisch Lichtenau bekommt besondere Ehrung

Gerhard, Klapp, Inhaber von Klapp Cosmetics, erhält im Jahr 2019 den Award „A Life of Beauty“. Der Nordhesse Gerhard Klapp zählt zu den anerkanntesten und populärsten …
Kosmetikunternehmer Gerhard Klapp aus Hessisch Lichtenau bekommt besondere Ehrung

Fotostrecke: Wer wird neue Kirschenkönigin in Witzenhausen?

Fünf neue Anwärterinnen, die Kirschenkönigin in Witzenhausen werden wollen, stellen sich vor
Fotostrecke: Wer wird neue Kirschenkönigin in Witzenhausen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.