Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 451: Vollsperrung der Bundesstraße

Die 20-Jährige aus Großalmerode verstarb noch an der Unfallstelle zwischen Witzenhausen-Hundelshausen und Trubenhausen. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar. Die Straße ist derzeit voll gesperrt.

Witzenhausen. Heute um 12:45 Uhr ereignete sich auf der B 451, zwischen Witzenhausen-Hundelshausen und Großalmerode-Trubenhausen ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich und zwei Personen verletzt wurden. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand befuhr eine 20-jährige Frau aus Großalmerode mit ihrem VW die B 451 aus Richtung Großalmerode in Richtung Witzenhausen. In einer Kurve geriet sie aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen. Die 20-jährige Fahrerin verstarb infolge ihrer schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der 56 Jahre alte Fahrer des Mercedes aus Großalmerode und dessen 50 Jahre alter Beifahrer aus Hess. Lichtenau sind offenbar nur leichter verletzt und durch Rettungswagen in örtliche Krankenhäuser eingeliefert worden. An den Fahrzeugen entstanden erhebliche Sachschäden.

Die B 451 ist seit dem Unfall zwischen den beiden Ortschaften für jeglichen Verkehr gesperrt. Die Vollsperrung wird noch einige Zeit andauern, da die Staatsanwaltschaft einen Gutachter mit der Ermittlung der Unfallursache an der Unfallstelle beauftragt hat. Ortskundige werden gebeten, diesen Bereich zu umfahren.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.