Der Tote aus der Werra bei Bad Sooden-Allendorf ist ertrunken

Keine Hinweise auf Fremdverschulden, Mann soll ertrunken sein bei Bad Sooden Allendorf

Bad Sooden-Allendorf. Im Zusammenhang mit den kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurde am gestrigen Tag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel die Obduktion des 59-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf durchgeführt.

Dieser war am vergangenen Sonntagmorgen im Rechen in der Werra bei Bad Sooden-Allendorf aufgefunden worden. Die Obduktion ergab ein klares Ergebnis. Demnach kam der 59-Jährige durch Ertrinken ums Leben.

Da auch die Ermittlungen der Kripo keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben, ist von einem Unglücksfall auszugehen.

Lesen Sie Hierzu auch weitere Artikel

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Das war der Erntefestumzug 2019 in Bad Sooden-Allendorf

Heute zog der Festumzug des Erntefestes in Bad Sooden-Allendorf durch die Altstadt.
Bildergalerie: Das war der Erntefestumzug 2019 in Bad Sooden-Allendorf

Verkehrskontrolle: 34-Jähriger fuhr mit über 1 Promille

Am Samstag, gegen 1.45 Uhr, wurde im Stadtgebiet Eschwege ein 34-jähriger Pkw-Fahrer aus Eschwege einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Verkehrskontrolle: 34-Jähriger fuhr mit über 1 Promille

Weihnachtsmarkt in Eschwege soll am dritten Adventswochenende stattfinden

Am dritten Adventswochenende wird es auf dem Eschweger Marktplatz von 13 bis 18 Uhr einen Weihnachtsmarkt geben.
Weihnachtsmarkt in Eschwege soll am dritten Adventswochenende stattfinden

Wolfgang Fischer bekam das Bundesverdienstkreuz am Bande

In Neu Eichenberg bekam jetzt Wolfgang Fischer das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.
Wolfgang Fischer bekam das Bundesverdienstkreuz am Bande

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.