Der Tote aus der Werra bei Bad Sooden-Allendorf ist ertrunken

Keine Hinweise auf Fremdverschulden, Mann soll ertrunken sein bei Bad Sooden Allendorf

Bad Sooden-Allendorf. Im Zusammenhang mit den kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurde am gestrigen Tag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel die Obduktion des 59-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf durchgeführt.

Dieser war am vergangenen Sonntagmorgen im Rechen in der Werra bei Bad Sooden-Allendorf aufgefunden worden. Die Obduktion ergab ein klares Ergebnis. Demnach kam der 59-Jährige durch Ertrinken ums Leben.

Da auch die Ermittlungen der Kripo keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben, ist von einem Unglücksfall auszugehen.

Lesen Sie Hierzu auch weitere Artikel

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

Am heutigen Donnerstagmorgen kam es gegen 7.55 Uhr in der Ortslage von Sontra zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 65-jähriger Mann aus Sontra schwer verletzt wurde. Die …
Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Am Dienstagabend erhielt die Polizei in Eschwege eine telefonische Mitteilung vom katholischen Pfarramt in Eschwege. Eine Mitarbeitern des Pfarramtes setzte die Beamten …
71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen

Bildergalerie: Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen
Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen

Mordfall aus Bad Sooden-Allendorf: Tatverdächtiger wurde in Laos verhaftet

Den Tatverdächtigen im Fall des toten 55-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf konnte die Polizei bereits im September in Laos festnehmen.
Mordfall aus Bad Sooden-Allendorf: Tatverdächtiger wurde in Laos verhaftet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.