Toter in der Werra bei Bad Sooden-Allendorf identifiziert

Der am gestrigen Sonntagmorgen konnte inzwischen identifiziert worden. Nach Polizeiinformationen handelt es sich um einen 59-jährigen Mann aus Bad Sooden-Allendorf.

Bad Sooden-Allendorf. Wie die Polizei heute berichtet, wurde am gestrigen Sonntagmorgen im Bereich der Schleusenanlage in Bad Sooden-Allendorf die Leiche eines Mannes von der Feuerwehr aus der Werra geborgen. Inzwischen konnte die Identität des Mannes geklärt werden. Demnach handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 59-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf.

Die Ermittlungen wurden durch das zuständige Kommissariat der Kriminalpolizei übernommen, die bei der Staatsanwaltschaft in Kassel eine Obduktion angeregt haben. Nach ersten Ermittlungen gibt es derzeit keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

Am heutigen Donnerstagmorgen kam es gegen 7.55 Uhr in der Ortslage von Sontra zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 65-jähriger Mann aus Sontra schwer verletzt wurde. Die …
Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Am Dienstagabend erhielt die Polizei in Eschwege eine telefonische Mitteilung vom katholischen Pfarramt in Eschwege. Eine Mitarbeitern des Pfarramtes setzte die Beamten …
71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen

Bildergalerie: Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen
Rosenmontagsumzug des CCF in Fürstenhagen

Mordfall aus Bad Sooden-Allendorf: Tatverdächtiger wurde in Laos verhaftet

Den Tatverdächtigen im Fall des toten 55-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf konnte die Polizei bereits im September in Laos festnehmen.
Mordfall aus Bad Sooden-Allendorf: Tatverdächtiger wurde in Laos verhaftet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.