Überfall in Bad Sooden-Allendorf - Täter von Kunden geschnappt

In Bad Sooden-Allendorf würde ein Räuber von zwei Kunden niedergerungen und der Polizei übergeben

Bad Sooden-Allendorf. Ein 26-jähriger Mann aus Mühlhausen betrat zur Tatzeit den Drogeriemarkt, begab sich zum Kassenbereich und hielt der Kassiererin einen Beutel hin mit den Worten: "Überfall. Geld her!"

Die rechte Hand hatte er in seiner Jackentasche, was den Anschein erregte, als habe er darin eine Waffe. Die Kassiererin übergab ihm Bargeld aus der Kasse und steckte dies in die hingehaltene Tasche.

Der Mann flüchtete zu Fuß, wurde von einem Kunden verfolgt, der ihn jedoch nach kurzer Zeit aus den Augen verlor. Der Täter begab sich anschließend in den in der Nähe gelegenen Discounter, um in gleicher Weise Bargeld zu erpressen.

Zwei Kunden, die dort in der Warteschlange an der Kasse standen, griffen den Mann an und überwältigten ihn, nachdem dieser die Flucht ergreifen wollte, auf dem Parkplatz vor dem Markt. Dabei wurde niemand verletzt. Der Mann wurde durch die kurz darauf eintreffenden Polizeibeamten festgenommen.

Der 26-jährige wird heute dem Haftrichter beim AG Eschwege vorgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fröhlicher Wichtelfest-Umzug in Reichensachsen

Hier sind die Bilder vom Wichtelfest-Umzug in Reichensachsen.
Fröhlicher Wichtelfest-Umzug in Reichensachsen

Eschwege: Junge Entenfamilie suchte Asyl im privaten Teich

Eine junge Entenfamilie hat sich kurzfristig in einem Teich in Eschwege niedergelassen.
Eschwege: Junge Entenfamilie suchte Asyl im privaten Teich

Ab Montag: Parkverbot auf dem Eschweger Werdchen

Parkverbot auf dem Werdchen in Eschwege vom 27. Mai bis 21. Juni.
Ab Montag: Parkverbot auf dem Eschweger Werdchen

Kradfahrer stürzt in Rechtskurve uns verletzt sich schwer

Ein dänischer Kradfahrer verursachte einen Unfall bei Waldkappel und auf einem Fest in Reichensachsen gab es eine gewalttätige Auseinandersetzung.
Kradfahrer stürzt in Rechtskurve uns verletzt sich schwer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.