Umweltsünder am Meißner unterwegs: Belohnung für Hinweise zum Täter

Illegale Entsorgung von Bauschutt auf dem Meißner
1 von 3
Illegale Entsorgung von Bauschutt auf dem Meißner
2 von 3
Illegale Entsorgung von Bauschutt auf dem Meißner
3 von 3

Unbekannte entsorgten Bauschutt auf dem Meißner: Naturfreunde und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald setzen Belohnung für Hinweise zur Erfassung des Täters aus

Meißner - Naturfreunde rund um den Meißner und Revierförster Lothar Freund sind entsetzt. Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende in der Zeit von Freitag, dem 21. April bis Montag den 24. April am Meißner-Westhang Bauschutt entsorgt. Die Ablagerung erfolgte mitten im Wald, am Bransroder Weg, einem beliebten Wanderweg zwischen dem Viehhausparkplatz und dem Steinbruch Bransrode. Bei dem Bauschutt handelt es sich hauptsächlich um die Reste eines mittelgroßen Eternit-Giebeldaches, welches erst vor kurzen abgebaut worden sein muss. Es fanden sich auch Dachlatten mit Barscanner-Codes und in ca. 50 Meter Entfernung die Ersatzradabdeckung eines Suzuki Geländewagens. Diese muss aber nicht im Zusammenhang mit der Abfallentsorgung stehen. „Der Bauschutt muss aus der näheren Umgebung des Meißners stammen und der Täter genaue Ortskenntnis haben“, vermutet Lothar Freund. Mehrere Anrufe aus der Bevölkerung sind bei ihm bisher eingegangen, die den Vorgang anzeigen oder einfach nur ihre Betroffenheit äußern wollten.

Für sachdienliche Hinweise 400 Euro Belohnung

Ein Naturfreund und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald haben jeweils spontan einen Geldbetrag von 200 Euro gestiftet, also insgesamt 400 Euro, der demjenigen übergeben werden wird, der Hinweise zur Ergreifung des Täters liefert. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Hessisch Lichtenau unter 05602/939 30 oder an die Revierförsterei Hausen unter 05602/70690 oder 0160/470 78 20.

Hinweise werden vertraulich behandelt. Bei der Polizei hat das Forstamt bereits Anzeige erstattet, die Beweismittel wurden übergeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Betrunken am Steuer: Wanfriederin wird mit 2,6 Promille von der Polizei gestoppt

Anderen Verkehrsteilnehmern fiel auf, dass der PKW Schlangenlinien fuhr. Auch mehrere Leitpfosten fuhr die 46-jährige Fahrerin um.
Betrunken am Steuer: Wanfriederin wird mit 2,6 Promille von der Polizei gestoppt

14.000 Euro für die TalentWerkstatt in Eschwege

Für die Ausstattung von zwei Werkstatt-Container, zum „Hereinschnuppern" in Berufe, spendete die PSD Bank. Stimmen Sie ab für das Projekt und erhöhen Sie so die Summe um …
14.000 Euro für die TalentWerkstatt in Eschwege

Wohngebäude in Brand: Feuerwehreinsatz in Kleinvach

Gemeldet wurde der Brand eines Wohnhauses heute Morgen. Die örtlichen Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle, verletzt wurde niemand.
Wohngebäude in Brand: Feuerwehreinsatz in Kleinvach

Hessisch Lichtenau: Winterliche Straßen sorgen für Verkehrsunfälle

Im Bereich Hessisch Lichtenau wurden mehrere Verkehrsunfälle und  -Behinderungen gemeldet. Auch in Großalmerode kamen mehrere LKWs auf der glatten Fahrbahn nicht mehr …
Hessisch Lichtenau: Winterliche Straßen sorgen für Verkehrsunfälle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.