Unbekannte bedrohen Sparkassenmitarbeiter in Friedland mit Schusswaffe und Messer

+

Am heutigen Freitagnachmittag kam es in der Sparkassenfiliale in Friedland zu einer räuberischen Erpressung. Die beiden männlichen Täter flüchteten zu Fuß. Die sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher erfolglos.

Friedland. Wie die Polizei berichtet betraten zwei männliche, bisher unbekannte Täter, gegen 15.30 Uhr die Filiale der Sparkasse Göttingen in der Schulstraße und bedrohten die anwesende weibliche Beschäftigte und einen weiteren männlichen Angestellten mit einer Schusswaffe, sowie einem Messer. Die Täter forderten die Herausgabe von Bargeld und flüchteten nach Tatbegehung zu Fuß vermutlich über das Gelände des in der Nähe befindlichen Wohnheims und von dort weiter in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleiteten umfangreichen polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher erfolglos. Die beiden Beschäftigten blieben glücklicherweise unverletzt.

Die unbekannten Täter wurden wie folgt beschrieben: Beide Täter männlich, circa 180 cm groß, schlank und circa 25 bis 30 Jahre alt. Beide Personen seien dunkel bis schwarz bekleidet gewesen. Ein Täter sei mittels Rolli, Tuch, Sonnenbrille und hellblauem Basecap mit unbekanntem Emblem bekleidet/maskiert gewesen. Dieser Täter habe akzentfreies deutsch gesprochen. Der zweite Täter habe vermutlich einen dunklen Kapuzenpulli getragen und einen schwarzen Rucksack mitgeführt. Dieser Täter habe ebenfalls deutsch gesprochen, aber mit osteuropäischem Akzent.

Tatzeugen und alle anderen Personen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Göttingen, Tel.: 0551-491-2115 oder der Polizeistation Friedland, Tel.: 05504-937900, in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wanfried: Werkzeuge und Maschinen aus einem Auflieger gestohlen

Mehrere Maschinen und Werkzeuge wurden von einem Auflieger auf dem Festplatz Wanfried gestohlen.
Wanfried: Werkzeuge und Maschinen aus einem Auflieger gestohlen

Deutsches Rotes Kreuz übergibt Spende an Heldraer Familie

Am vergangenen Samstag verkauften das Deutsche Rote Kreuz und das Jungen DRK Wanfried Kaffee und Kuchen. Den Erlös spendeten sie der Familie aus Heldra, deren …
Deutsches Rotes Kreuz übergibt Spende an Heldraer Familie

"Vergessene Orte" in Nordhessen: Mausoleum der Familie Lenoir in Fürstenhagen

Täglich passieren etwa 7000 Autos den Abschnitt der Bundesstraße 7 zwischen Fürstenhagen und Hessisch Lichtenau. Den wenigsten Fahrern dürfte dabei jedoch der fast schon …
"Vergessene Orte" in Nordhessen: Mausoleum der Familie Lenoir in Fürstenhagen

Witzenhäuser Unternehmer sagt Kupfermünzen den Kampf an

Sie sorgen für genervte Blicke an der Supermarktkasse oder versauern in Sammelgläsern. „Kupfer-Cent-Münzen sind überflüssig“, sagt Michael Shell. Der Witzenhäuser hat in …
Witzenhäuser Unternehmer sagt Kupfermünzen den Kampf an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.