Unbekannte Täter schlugen 32-Jährigen in Reichensachsen mit einer Glasflasche nieder

Der 32-jährige Eschweger wurde von zwei Tätern mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen und ging zu Boden. Die Täter flüchteten.

Reichensachsen - Ein 32-Jähriger aus Eschwege wurde gestern Abend, um 21.30 Uhr, von zwei ihm unbekannten Tätern angegriffen und niedergeschlagen. Nach Angaben des Geschädigten hielt er sich in der Straße „Am Leimbach" in Reichensachsen auf, als er von einem der beiden Täter mittels einer Glasflasche auf den Hinterkopf geschlagen wurde. Dadurch ging der 32-Jährige zu Boden. Als er um Hilfe schrie, wurden Zeugen auf den Vorfall aufmerksam. Die beiden Täter flüchteten daraufhin mit einem dunkelblauen Audi A 4 Avant mit ROF-Kennzeichen. Der 32-Jährige erlitt mehrere kleinere Schnittwunden am Kopf.

Beschreibung: 1. Täter (Fahrer des Audi): ca. 30 Jahre alt, 175 - 180 cm groß, kräftige Statur, schwarze Haare, Oberlippenbart. Bekleidet war er mit hellem Hemd und blauer Jeans; er sprach deutsch.

Vom 2. Täter ist nur bekannt, dass er ebenfalls ca. 30 Jahre alt ist, eine schlanke Statur und helle Haare hat. Eine Fahndung am gestrigen Abend nach dem flüchtigen Fahrzeug verlief negativ. Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter 05651/9250 entgegen.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ökologisch statt digital: Ackerwinde-Erfinder Jan Lanvers im Interview

Mitte November wurden Jan und Teresa Lanvers beim Wettbewerb „Hessen-Ideen“ für ihr Projekt „Ackerwinde“ ausgezeichnet. Es handelt es sich um eine innovative …
Ökologisch statt digital: Ackerwinde-Erfinder Jan Lanvers im Interview

In Corona-Zeiten sollte man immer einen gültigen Ausweis mit sich führen

Um nachzuweisen, dass man zu einem Haushalt oder einer  Familie gehört, sollte man immer seinen Ausweis mit sich führen
In Corona-Zeiten sollte man immer einen gültigen Ausweis mit sich führen

Neues Spielmobil der Aktion Jugend geht bald in den Einsatz

Die Aktion Jugend hat den ausgedienten Mercedes Transporter mit 16.000 Kilometern von der Feuerwehr aus Küchen erhalten
Neues Spielmobil der Aktion Jugend geht bald in den Einsatz

Planungen für Großalmerodes Heimatfest schreiten gut voran

In einem Jahr hat das Warten in Großalmerode ein Ende, denn 2020 ist Heimatfest-Jahr
Planungen für Großalmerodes Heimatfest schreiten gut voran

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.