Waghalsiges Abbiegemanöver verursacht 16.000 Euro Schaden in Eschwege

Sein Versuch auf der zweispurigen Reichensächser Straße rückwärts abzubiegen endet für einen 26-Jährigen schmerzhaft und in einer kostspieligen Kollision.

Eschwege. Ein 26-jähriger Mann aus Potsdam hielt mit seinem PKW auf der Linken von zwei Fahrspuren der Reichensächser Straße und wollte Rückwärts in eine Hofeinfahrt auf der gleichen Seite fahren.

Hinter seinem Fahrzeug hielten bereits zwei weitere Verkehrsteilnehmer. Der Mann fuhr nun rückwärts über die rechts Fahrspur. Dort kollidiert er mit einer 66-jährigen Frau aus Eschwege, die die Reichensächser Straße ebenfalls stadtauswärts befuhr.

An beiden Fahrzeuge entstand erheblicher Sachschaden. Der Schaden wird auf rund 16.000 Euro geschätzt. Der Mann wurde durch den Unfall leicht verletzt. Er stand zudem unter Alkoholeinfluss. Sein Führerschein wurde ihm jedoch belassen. Der Unfall ereignete sich gestern, 8. April 2017, gegen 17.42 Uhr, so die Polizei.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Fünfter Herbstzauber in Eschweges Botanischem Garten

Viele Besucher fanden am Sonntag den Weg in den Botanischen Garten in Eschwege, der Herbstzauber lockte.
Bildergalerie: Fünfter Herbstzauber in Eschweges Botanischem Garten

Am Samstag wird in Lichtenau das Schnullerbaumfest gefeiert

Der Bürgerverein von Hessisch Lichtenau lädt am Samstag zum Schnullerbaumfest ein
Am Samstag wird in Lichtenau das Schnullerbaumfest gefeiert

Fehlkonstruktion?- Im Eschweger Stadtteil Niederhone gibt es statt eines Teiches nur eine Brache

Statt des versprochenen attraktiven Naherholungsbereiches gibt es in Niederhone an der Bahnstrecke nur eine trockene Brache.
Fehlkonstruktion?- Im Eschweger Stadtteil Niederhone gibt es statt eines Teiches nur eine Brache

MINT-Messe sucht junge Forscher im Werra-Meißner-Kreis

Am Sonntag findet in Witzenhausen in den Räumen der DEULA die MINT-Messe statt
MINT-Messe sucht junge Forscher im Werra-Meißner-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.