Mehrere Verkehrsunfälle ereigneten sich im Werra-Meißner-Kreis

In dieser Woche ereigneten sich mehrere Unfälle im Werra-Meißner-Kreis.

Eschwege. Eine 62-jährige Frau aus Meinhard befuhr am Freitag, 24. Februar, gegen 12.15 Uhr, mit ihrem Auto die B249 aus Richtung Eschwege kommend in Richtung Wanfried.

An der Ampel-Kreuzung "Grebendorfer Hüttchen" missachtete sie, das Rotlicht und fuhr in der Mitte der Kreuzung gegen das Auto eines 56-jährigen Eschwegers, der aus der Straße "Am Brückentor" kam und Richtung Grebendorf fuhr.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.500 Euro.

Verkehrsunfall beim Fahrstreifenwechsel

Hessisch Lichtenau. Am Freitag, 23. Februar, kam es gegen 12.04 Uhr auf der B 7 Höhe der orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau zu einem Unfall.

Nachdem die Ampel grün zeigte, wechselte ein 54-jähriger Lkw-Fahrer aus der Ukraine den Fahrstreifen und stieß mit einer 40-jährigen Autofahrerin zusammen.

Es entstand ein Schaden von circa 4.000 Euro.

Unfall im Kreisel

Witzenhausen. Ein 68-jähriger Langelsheimer befuhr am Freitag, 24. Februar, gegen 22.45 Uhr die B 80 aus Richtung Unterrieden kommend in Richtung Witzenhausen. Hier fuhr er in den Kreisverkehr der B 80 ein und wollte ihn an der dritten Ausfahrt verlassen.

Ein 61-jähriger Heiligenstädter übersah den anderen Verkehrsteilnehmer und stieß mit ihm zusammen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Junger Mann entreißt an der Geschwister-Scholl-Schule einem 14-Jährigen sein Hoverboard.
14-jährigem Jungen wird in Eschwege sein Hoverboard entrissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.