Unfallflucht in Eschwege: Mit Promille im Blut gegen Laterne gefahren

Nach Informationen der Polizei kam des am gestrigen Samstagabend zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein 50-Jähriger Mann soll nach Zeugeninformationen rückwärts gegen eine Laterne am Schlossplatz gefahren sein. Wie es sich später herausstellte, war der Mann betrunken.

Eschwege. Durch einen Zeugen wurde beobachtet wie ein Pkw-Fahrer rückwärts gegen eine Straßenlaterne fuhr. Der Fahrer stieg anschließend aus, zog die Laterne zur Seite, räumte seinen herausgefallenen Rückfahrscheinwerfer in den Kofferraum und fuhr davon. Der Zeuge verständigte daraufhin die Polizei.

Durch die eingeleitete Fahndung konnte das Fahrzeug angetroffen und kontrolliert werden. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer, ein 50-jähriger aus einem Ortsteil von Eschwege, unter Alkoholeinfluss steht. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt, der Führerschein sichergestellt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eintauchen in die Märchenwelt - Am Ostersonntag startet die 25. Märchenwoche in Bad Sooden-Allendorf

Jedes Jahr steht die Osterzeit in der Kurstadt ganz im Zeichen von Märchen. Sobald die ersten Sonnenstrahlen für laute Frühlingstemperaturen sorgen, heißt es für Frau …
Eintauchen in die Märchenwelt - Am Ostersonntag startet die 25. Märchenwoche in Bad Sooden-Allendorf

Berufliche Perspektiven für junge behinderte Menschen

Lichtenau e.V. und LeQua gehen neue Wege, um jungen behinderten Menschen eine Perspektive zu bieten
Berufliche Perspektiven für junge behinderte Menschen

Unbewohntes Haus in Witzenhausen brannte lichterloh

In der Nacht zum Donnerstag brannte in der Kirschenstadt ein Haus lichterloh.
Unbewohntes Haus in Witzenhausen brannte lichterloh

Zwischenruf: Klimaneutrale Stadt und Kunstrasen, wie geht denn das?

Zwischenruf: Ein Fußballplatz wird mit Kunststoff versiegelt aber man will klimaneutrale Stadt werden, wie passt das zusammen?
Zwischenruf: Klimaneutrale Stadt und Kunstrasen, wie geht denn das?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.