Unfallflucht in der Kirchstraße in Witzenhausen - Polizei meldet kurioses Spurenbild

Während der Schaden im Heckbereich vermutlich durch einen Auffahrunfall verursacht worden ist, deuten andere Beschädigungen auf eine Sachbeschädigung hin. Passiert ist der Vorfall gestern Abend in der Kirchstraße in Witzenhausen.

Witzenhausen - Eine Unfallflucht wird aus der Kirchstraße in Witzenhausen gemeldet. Dort wurde gestern Abend (15. März), zwischen 18 Uhr und 21 Uhr, ein weißer Pkw Hyundai beschädigt, der gegenüber einem dortigen Elektrogeschäft geparkt war.

Das Spurenbild erscheint der Polizei jedoch etwas kurios, da der Pkw im Heckbereich (Delle in der Heckklappe) beschädigt ist. Mit diesem Spurenbild nicht korrespondierend sind Beschädigungen auf der Fahrerseite, oberhalb des hinteren Radkastens und des Außenspiegels, dessen Glas vor dem Auto aufgefunden werden konnte. Während der Schaden im Heckbereich nach Meinung der Polizei durchaus durch einen auffahrenden Zweiradfahrer verursacht worden sein könnte, deuten die anderen Beschädigungen wiederum mehr auf eine Sachbeschädigung hin. Letztendlich ist ein Schaden von ca. 2000 Euro zu verzeichnen; um Hinweise bittet die Polizei in Witzenhausen unter 05542/93040.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rentner aus Hoheneiche baut Krippenunikate in Handarbeit

Echte Handarbeit sind die Krippen von Hans Decke aus Wehretal-Hoheneiche.
Rentner aus Hoheneiche baut Krippenunikate in Handarbeit

Großalmerode soll WLAN-Hotspots bekommen

Großalmerode möchte kostenfreies WLAN im Stadtzentrum und den Ortsteilen anbieten
Großalmerode soll WLAN-Hotspots bekommen

Demokratiekonferenz 2018 setzt Fokus auf Beteiligung

Beteiligung und Mitbestimmung standen in diesem Jahr im Mittelpunkt der Demokratiekonferenz „DemKon 2018“ zu der die Partnerschaft für Demokratie im Werra-Meißner Kreis …
Demokratiekonferenz 2018 setzt Fokus auf Beteiligung

In Großalmerode ergaunern Betrüger als angebliche Mitarbeiter der VR-Bank 2.000 Euro

Die Polizei bittet um Mithilfe bei einem Betrug durch angebliche Bankmitarbeiter in Großalmerode.
In Großalmerode ergaunern Betrüger als angebliche Mitarbeiter der VR-Bank 2.000 Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.