Vaters Geschichte im Kino

+

Der Eschweger Lehrer Bastian Gnielka hat einen persönlichen Bezug zum Film ,Labyrinth des Schweigens’.

Witzenhausen/Eschwege. Für Bastian Gnielka lebt sein früh verstorbener Vater plötzlich wieder – im Film. Er ist eine der Hauptfiguren in dem neuen Film ,Im Labyrinth des Schweigens’. Eigentlich ist er der wahre Held, denn Thomas Gnielka war Reporter und stieß in den sechziger Jahren die Auschwitz-Prozesse an. So im Drehnbuch, so auch im Leben: Nach dem Film, den Ralf Schuhmacher in seinem Capitol-Kino in Witzenhausen zeigte, berichtete Sohn Bastian Gnielka, Geschichtslehrer der Brüder-Grimm-Schule in Eschwege, über das Leben mit seinem Vater.Dieser sei während des Krieges mit 15 Jahren direkt aus einer Berliner Schule als Flag-Helfer nach Auschwitz abkommandiert worden.Dort habe er hautnah die Gräueltaten im Konzentrationslager erlebt.

Insofern konnte Bastian Gnielka die im Drehbuch heraus gearbeitete Motivation seines Vaters nachvollziehen, die Täter anprangern zu wollen, die "Zehntausende von Menschenleben auf dem Gewissen haben". Zumal diese in der Nachkriegsgesellschaft und der jungen Demokratie immer noch öffentliche Posten besetzten, sogar in Schulen.Gemeinsam mit seinen vier Schwestern beriet Bastian Gnielka die Produzenten und Drehbuchautoren, denen eine authentische Darstellung des Leben und Wirkens von Thomas Gnielka sehr wichtig war.

Während des Filmgespräches zeigte Bastian Gnielka dem Publikum zusätzlich eine Fernsehdokumentation aus dem Jahre 1960, in dem der Journalist Thomas Gnielka – sein Vater – zu rechtsradikalen Strömungen in Europa Stellung nimmt.

Die Filme zum Auschwitz-Thema

"Im Labyrinth des Schweigens" ist ein Film über eine Zeit in Deutschland, in der das Schweigen endete und die Wahrheit ans Licht kam. Das Capitol Witzenhausen zeigt "Im Labyrinth des Schweigens" in weiteren Vorstellungen.Eine zusätzliche Veranstaltung zum Thema Auschwitz-Prozesse findet am Dienstag, 25. November, um 19.30 Uhr im Capitol statt: Die Dokumentation "Der Einzelkämpfer – Richter Heinz Düx".Mit genauer und kenntnisreicher Befragung von Zeugen und Angeklagten bereitete Düx den Prozess vor, der die Struktur eines Konzentrationslagers und den verbrecherischen Charakter der NS-Herrschaft offen legte. Sein antifaschistisch ausgerichteter politischer und publizistischer Einsatz brachte Heinz Düx viele Anfeindungen ein.

Regisseur Wilhelm Rösing ist an diesem Abend zum 54. Witzenhäuser Filmgespräch zu Gast im Capitol.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Geschwindigkeitskontrollen auf der B27 bei Albungen: 274 Verstöße an zwei Tagen

In den vergangenen Tagen wurde durch den Regionalen Verkehrsdienst der Polizeidirektion Werra-Meißner in dem Baustellenabschnitt auf der B 27 in der Gemarkung von …
Geschwindigkeitskontrollen auf der B27 bei Albungen: 274 Verstöße an zwei Tagen

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Bau des neuen Hotels auf Müllers Weiden soll im März beginnen

Das Hotel, das durch das Unternehmerehepaar Kühnemund realisiert wird, soll auch noch im kommenden Jahr fertig gestellt werden.
Bau des neuen Hotels auf Müllers Weiden soll im März beginnen

Am Kreisel „Leimentor" in Eschwege: Autofahrer fuhr Radfahrer an und flüchtete

Der Radfahrer wurde durch den Zusammenstoß über die Motorhaube des Autos auf die Straße geschleudert und dabei leicht verletzt. Der Autofahrer fuhr weiter.
Am Kreisel „Leimentor" in Eschwege: Autofahrer fuhr Radfahrer an und flüchtete

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.