Verbale Auseinandersetzung führte in Eschwege zu einer Schlägerei

+

Ein 23-Jähriger aus Eschwege und ein 37-Jähriger aus Meinhard gerieten gestern Abend in Eschwege aneinander. Dabei wurden beide Kontrahenten verletzt.

Eschwege. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 23-Jährigen aus Eschwege und einem 37-Jährigen aus der Gemeinde Meinhard ist es gestern Abend um 19.30 Uhr im Akazienweg in Eschwege gekommen. Nach einem vorausgegangenen verbalen Streit packte der 23-Jährige seinen Kontrahenten am Kopf und schlug ihn mit dem Kopf gegen einen Müllcontainer. Anschließend schlug er ihm mit der Faust ins Gesicht. Der 37-Jährige trug dadurch Verletzungen im Gesicht davon. Als der 23-Jährige anschließend erneut auf sein Opfer losging, wehrte sich der 37-Jährige, indem er seinem Gegenüber mit einem Stück Dachlatte auf den Unterarm schlug.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Seite für Seite falten: Wenn Bücher zur Dekoration werden

Sandra Kieler hat seit Mai ein besonderes Hobby: Sie faltet Bücher zu besonderen Deko-Objekten. Die sind nun auch in Eschwege auf Wunsch-Bestellung erhältlich.
Seite für Seite falten: Wenn Bücher zur Dekoration werden

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdacht eines Tötungsdeliktes in Eschwege

Ein 74-Jähriger wurde bereits vor vier Wochen leblos in seinem Haus in Eschwege aufgefunden. Eine Obduktion warf Fragen auf. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdacht eines Tötungsdeliktes in Eschwege

Neue Wanderkarte für Eschwege erhältlich

Rund um Eschwege gibt es mehrere Wander- und Radwege. Die sind nun in einer neuen Wanderkarte gebündelt und mit Details versehen.
Neue Wanderkarte für Eschwege erhältlich

Mehrheit der Stadtverordneten stimmt für neues Wohngebiet in Eschwege

Zwischen Langenhainer Weg und Höhenweg wird in Eschwege ein neues Wohngebiet entstehen, die Mehrheit der Stadtverordneten stimmte dafür.
Mehrheit der Stadtverordneten stimmt für neues Wohngebiet in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.