Verdacht auf Betrugsanrufe in Eschwege

+

In Eschwege vermutet die Polizei eine Masche von Bertrugsanrufen.

Eschwege.Am vergangenen Montagabend wurde eine ältere Dame in Eschwege durch eine unbekannte Frau angerufen, die versuchte ihr ein Hausnotrufsystem zu verkaufen. Dabei wurde auch gefragt, ob der Mann zu Hause sein.

Die Anruferin habe zudem unheimlich schnell gesprochen. Da dies der Angerufenen alles etwas komisch vorkam, beendete sie das Gespräch. Aus polizeilicher Sicht ist zumindest nicht auszuschließen, dass man auf diesem Weg versuchte in Erfahrung zu bringen, in welcher häuslichen Situation ältere Menschen leben.

Daher rät die Polizei am Telefon oder auch auf sonstige Weise, keine Informationen über persönlichen Daten oder Kontodaten herauszugeben. Betreffend mögliche Vertragsabschlüsse am Telefon besteht in der Regel ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Es wird aber auch darauf hingewiesen, dass mündliche Verträge am Telefon ohne schriftliche Bestätigung nach Ablauf der Widerrufsfrist Gültigkeit haben. Ausnahme gilt für sogenannte Gewinnspielverträge, die seit dem 09. Oktober 2013 schriftlich abgefasst werden müssen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Polizei nimmt 21-Jährige fest. Der hatte 1,2 Promille im Blut.
Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.