Verkauf von Adventskalendern bringt 1.800 Euro für das Freibad

1.800 Euro hat in diesem Jahr der Verkauf der Adventskalender für das Freibad in Bad Sooden-Allendorf eingebracht.

Bad Sooden-Allendorf.  Viereckig, rätselhaft und voller Schokolade sind die Adventskalender, die Karsten Schregel-Rudolph von der Werbefirma Dino zum zweiten Mal für den Förderverein Freibad Bad Sooden-Allendorf hergestellt hat. "Wir haben in diesem Jahr 360 Stück produziert, mehr als im vergangenen Jahr, und haben alle verkauft", freut sich Schregel-Rudolph. Erhältlich waren die Kalender bei den Sponsoren der Aktion, zwölf Betrieben aus der Badestadt. 1.800 Euro sind so für das Freibad zusammengekommen. "Wir haben uns vorgenommen, im nächsten Jahr noch mehr Kalender zu produzieren", so die Akteure.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Sozia wird bei Motorradunfall in Kleinalmerode schwer verletzt

Um 18.04 Uhr ereignete sich gestern Abend in der Gemarkung von Kleinalmerode ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Motorrades.
Sozia wird bei Motorradunfall in Kleinalmerode schwer verletzt

Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

SPD-Fraktion schlägt Inge Harder als neue Stadtverordnetenvorsteherin für Hessisch Lichtenau vor
Hessisch Lichtenau stimmt über neuen Vorsitz der Stadtverordneten ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.