72 Verkehrsschilder im Ringgau geklaut

Unter anderem solche Schilder wurden im Ringgau geklaut.
+
Unter anderem solche Schilder wurden im Ringgau geklaut.

An diversen Landesstraßen haben unbekannte Täter zahlreiche Verkehrsschilder geklaut

Ringgau. Insgesamt 72 Verkehrsschilder wurden jetzt in der Gemeinde Ringgau geklaut. Die zuständige Straßenmeisterei hatte dies bei einer routinemäßigen Streckenkontrolle bemerkt. Noch am gleichen Tag wurde Strafantrag gegen Unbekannt bei der Polizeistation Sontra gestellt.

Im Verlauf der Bundesstraße 7 zwischen Wichmannshausen und Röhrda sowie entlang den Landesstraßen 3423 und 3247 bei Nesselröden und den weiteren Verlauf der L 3247 zwischen Altefeld und Netra und der Straße zwischen Wommen und Herleshausen wurde insgesamt 20 mal das Verkehrszeichen „Gefahrenstelle“, 11 mal das Zusatzschild „Straßenschäden (neue Version)“, 30 mal das Zusatzschild „Richtungsangabe mit Kilometer“, 5 mal das Zusatzschild „Straßenschäden“ (alte Version), 4 mal „Schleudergefahr bei Nässe“, zweimal das Zusatzschild „Verschmutze Fahrbahn“ sowie 94 Klemmschellen und 24 Alupfosten entwendet.

Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 23. und 24. Mai, Freitag und Samstag vergangene Woche. Insgesamt beträgt der Schaden rund 3.500 Euro. Bereits am 6. Mai wurden im Streckennetz der Straßenmeisterei Ringgau Verkehrszeichen im Wert von rund 950 Euro entwendet, was ebenfalls zur Anzeige gebracht wurde. Hinweise zum Verbleib der Verkehrszeichen nimmt die Polizei Werra-Meißner unter Tel. 05651 - 9250 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neues Leben auf altem Gut

Werraland Werkstätten produzieren Brennholz auf Gut Mönchhof – Vorzeigeprojekt in Sachen Inklusion.
Neues Leben auf altem Gut

Eschwege: 13-jähriges Mädchen tritt und schlägt 8-Jährigen

In der Nähe eines Reitplatzes in Eschwege soll das 13-jährige Mädchen den Jungen geschlagen haben. Auch soll sie ihn mehrfach ins Wasser geschubst haben.
Eschwege: 13-jähriges Mädchen tritt und schlägt 8-Jährigen

Vorstandsmitglied verlässt VR-Bank Werra-Meißner

Bettina Maschke legt ihr Amt im Vorstand wegen der Fusion zur Volksbank Mitte nieder
Vorstandsmitglied verlässt VR-Bank Werra-Meißner

"Vergessene Orte" in Nordhessen: Mausoleum der Familie Lenoir in Fürstenhagen

Täglich passieren etwa 7000 Autos den Abschnitt der Bundesstraße 7 zwischen Fürstenhagen und Hessisch Lichtenau. Den wenigsten Fahrern dürfte dabei jedoch der fast schon …
"Vergessene Orte" in Nordhessen: Mausoleum der Familie Lenoir in Fürstenhagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.