Verkehrsunfall auf regennasser Fahrbahn

+
Die 21-Jährige konnte von Ersthelfern aus dem Auto befreit werden.

Gestern kam es zu einem Verkehrsunfall auf regennasser Fahrbahn. Das Auto geriet außer Kontrolle und überschlug sich.

Großalmerode. Eine 34-jährige Frau aus Hattingen/NRW befuhr am 25. März mit ihrem Pkw die Bundesstraße 451 aus Richtung Großalmerode in Richtung Helsa-Wickenrode.Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam sie bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern und geriet in den angrenzenden Straßengraben, wo sich das Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegenblieb.

Die Fahrerin wurde verletzt und musste ins Krankenhaus nach Witzenhausen eingeliefert werden.Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf  10.000 Euro geschätzt.

xxx

Großalmerode. Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 14.10 Uhr in der Gemarkung Großalmerode.Ein 41-jähriger Fahrradfahrer aus Hann. Münden, der mit einem Bekannten auf einer Fahrradtour war, kam auf der Zufahrt zum "Reiterhof Hirschberg" aufgrund der nassen Fahrbahn in einer Kurve zu Fall, wobei er sich schwer verletzte und stationär ins Krankenhaus nach Witzenhausen eingeliefert werden musste.

Unfallort: 37242 Bad Sooden-Allendorf, L 3422, zw. Frankershausen und OrferodeUnfallzeit: Freitag, 25.03.2016, 20.35 Uhr

Bad Sooden. Ein 19-jähriger Mann aus Berkatal befuhr am Freitag, 25. März,gegen 20.35 Uhr mit seinem Pkw die L 3422 von Frankershausen kommend in Richtung Orferode, als ihm plötzlich von einem Feld aus ein Reh vor seinen Pkw lief.Trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte er einen Zusammenstoß mit dem Reh nicht mehr vermeiden. Das Reh blieb verwundet unter dem Pkw liegen.Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

XXX

Wehretal. Ein 61-jähriger Mann aus Wehretal  befuhr am 25. März  gegen 13.38 Uhr die Bundesstraße B 452 (Landstraße) in Wehretal-Reichensachsen aus Fahrtrichtung Hoheneiche kommend in Fahrtrichtung  Eschwege.Aus bislang ungeklärter Ursache kam er dann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum sowie gegen zwei Verkehrszeichen.Der Mann wurde leicht verletzt und wurde ins Klinikum Werra Meißner verbracht.Der Gesamtsachschaden beträgt 4.900 Euro.

xxx

Meinhard. Ein 81-jähriger Mann aus Meinhard befuhr am 25. März gegeb 7 Uhr mit seinem Fahrrad die Kellaer Straße aus Richtung Kella kommend in Richtung B 249.Ein Sattelzug befuhr zu diesem Zeitpunkt die B 249 aus Richtung Wanfried kommend in Richtung Eschwege. Laut Zeugenaussagen fuhr der Mann mit seinem  Fahrrad ungebremst auf die B249 auf und übersah hier offensichtlich den vorfahrtsberechtigten Sattelzug,  fuhr in den hinteren Teil des Sattelaufliegers und kam anschließend zu Fall.Der Fahrer/die Fahrerin des Sattelzuges bemerkte den Aufprall offensichtlich nicht und setzte ihre Fahrt ungebremst fort.Der Fahrradfahrer, der keinen Helm trug, kam mit schweren Kopfverletzungen in das KKH Eschwege. Am Fahrrad der entstand Totalschaden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

In den Gemeinden Hessisch Lichtenau und Sontra kommt es ab Dienstag zu Vollsperrungen
Zwei Vollsperrungen im Werra-Meißner-Kreis ab Dienstag

Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

Die ersten Wände stehen, das Dach soll im August folgen: Der Kita-Neubau am Bahnhof ist im vollen Gange.
Bau geht gut voran: Kita-Neubau in Eschwege nimmt Gestalt an

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.