Verletzter Mann in Bowlingcenter: Polizei sucht dringend Zeugen

+
Blaulicht, Polizei,

Im Fall des 47-Jährigen, der am 30. Dezember mit schweren Kopfverletzungen im Bowlingcenter in Eschwege gefunden wurde, sucht die Polizei nach Zeugen.

Eschwege. Im Fall des 47-jährigen Eschwegers, der am 30. Dezember 2015 um 23.16 Uhr mit schweren Kopfverletzungen im Bowlingcenter in der Niederhoner Straße in Eschwege aufgefunden wurde, sucht die Polizei dringend nach Zeugen.

Der Mann wurde im Raucher- und Spielautomatenraum mit einer stark blutenden Kopfwunde aufgefunden. Es war unklar, ob die Verletzungen von einem Sturz oder einer Straftat herrühren. Zur Klärung des Sachverhalts und der Hintergründe ist es von Bedeutung, dass die Personen, die sich an diesem Abend in dem Bowlingcenter und insbesondere in dem Raucherraum aufgehalten haben, sich bei der Eschweger Polizei melden.

Nach den bisherigen Ermittlungen haben sich in dem Raucherraum über einen längeren Zeitraum drei Männer aufgehalten, deren Identität zur Aufhellung des Sachverhalts von Bedeutung sein dürfte. Diese werden wie folgt beschrieben:

Die erste Person soll Ende 20 Jahre alt gewesen sein und eine schlanke Figur, eine hohe Stirn, kurze dunkle Haare mit leichten Geheimratsecken, einen gepflegten "Sechstagebart" und einen braunen Teint gehabt haben. Der Mann soll gut Deutsch gesprochen haben und mit einem erdfarbenen - evtl. olivgrünem - Oberteil und einer Jeans bekleidet gewesen sein.

Die zweite Person soll Mitte 30 Jahre alt gewesen sein und eine kräftige Figur, kurz geschorene dunkle Haare mit Glatze auf dem Schädeldach, einen Dreitagebart und einen braunen Teint gehabt haben. Der Mann soll kein Deutsch gesprochen haben.

Die dritte Person soll ebenfalls Mitte 30 Jahre alt gewesen sein und eine kräftige Figur, dunkle hochgegelte Haare, einen Dreitagebart und einen braunen Teint gehabt haben. Der Mann soll gebrochen Deutsch gesprochen haben und mit einem türkisen Poloshirt sowie hellere Jeans bekleidet gewesen sein. Zudem soll er einen Pullover um den Hals geschlungen  haben.

Die Personen werden gebeten, sich mit der Eschweger Polizei unter Telefon 05651/9250 in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 
Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Das Gelände am Ostufer des Werratalsees ist noch bis Herbst diesen Jahres verpachtet, erst danach kann eine andere Nutzung beginnen.
Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Lichtenau e.V.: Dr. Henrick Fahner übernimmt Position von von Dr. Franz-Josef Müller im Nachsorgezentrum
Dr. Henrik Fahner ist neuer Chefarzt des Nachsorgezentrums in Lichtenau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.