Vermisster Aref: Jackenbesitzer als Zeuge gesucht

+

Bei der Suche nach dem vermissten Aref wurde eine Jacke gefunden. Der Besitzer könnte Hinweise auf den Verbleib des Kindes geben.

Wanfried.Bei den Suchmaßnahmen nach dem am 4. April verschwundenen Aref wurde am ersten Tag der Suche durch die Einsatzkräfte auf einem Zaun im Bereich der Wassertretstelle eine schwarze Kinderjacke gefunden. Die Ermittlungen dazu haben jetzt ergeben, dass es sich definitiv nicht um die Jacke des vermissten Aref handelt. Es handelt sich um eine schwarze Jacke mit Reißverschluss der Marke "Fruit of the loom" in der Größe XS. Die Kripo Eschwege bittet den Besitzer der Jacke darum, sich bei der Polizei in Eschwege unter der 05651/9250 zu melden, da er in diesem Fall als ein möglicher Zeuge in Betracht kommt.

Alles zu dem Verschwinden des kleinen Aref finden Sie hier.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt an Frauen

Die Bundespolizei, der „Runde Tisch gegen Häusliche Gewalt", das Gleichstellungsbüro und der Verein „Frauen für Frauen, Frauen für Kinder" haben für den 27. November …
Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt an Frauen

Zu den Märzenbechern: Wanderungen rund um Weißenborn vorverlegt

Die geführten Wanderungen rund um Weißenborn sind aufgrund des vorangeschrittenen Blütenstands der Märzenbecher auf einen früheren Zeitpunkt verschoben.
Zu den Märzenbechern: Wanderungen rund um Weißenborn vorverlegt

Vorsicht, bissig! Bürgerversammlung in Hessisch Lichtenau

Bürgerversammlung verschafft dem Ärger der Bürger von hessisch Lichtenau Luft
Vorsicht, bissig! Bürgerversammlung in Hessisch Lichtenau

Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Auf „Müllers Weiden" an der Werra in Eschwege soll ein neues Hotel entstehen. Bis Ende 2020 wollen die Unternehmer Sabine und Dieter Kühnemund das Projekt verwirklichen.
Unternehmerpaar aus Eschwege plant neues Hotel an der Werra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.