Versuchte Tötung in Eschwege- Mann sticht auf Ex-Ehefrau ein

Somalier wird wegen Vergewaltigung und versuchter Tötung seiner ehemaligen Ehefrau verhaftet.

Eschwege. Am gestrigen frühen Morgen erschien ein 25-jähriger somalischer Staatsangehöriger, der in Eschwege wohnhaft ist, bei seiner geschiedenen 26-jährigen Frau, die ebenfalls die somalische Staatsangehörigkeit besitzt und in einem Mehrfamilienhaus in Eschwege wohnt. Unter einem Vorwand verschaffte er sich Zutritt zur Wohnung, wo er sie unter Drohung mit einem Messer vergewaltigt haben soll. Die 26-Jährige begab sich - nachdem ihr ehemaliger Ehemann um 13.20 Uhr die Wohnung verlassen hatte - zur Polizeistation Eschwege, wo sie die Vergewaltigung anzeigte.

Nach der ärztlichen Begutachtung und der Vernehmung der Geschädigten wurde sie am Abend in Begleitung zweier Kriminalbeamten zu ihrer Wohnung gebracht, um sich dort Bekleidung zu holen. In diesem Moment sprang der 25-Jährige Beschuldigte plötzlich und unerwartet aus einem Kleiderschrank heraus und stach unvermittelt mit einem Küchenmesser mehrmals auf seine ehemalige Frau ein, bevor er von den Beamten der Kriminalpolizei überwältigt und festgenommen werden konnte.

Die 26-Jährige erlitt nach ersten Informationen der ärztlichen Untersuchungen mehrere überwiegend oberflächliche Schnittverletzungen, so dass keine Lebensgefahr besteht. Die beiden Kriminalbeamten blieben unverletzt.

Der Beschuldigte wurde in das polizeiliche Gewahrsam in das Präsidium nach Kassel gebracht, da er angab Corona positiv zu sein, was ein später durchgeführter Test bestätigte, so dass auch die einsetzten Polizeibeamten (vier Beamte der Schutzpolizei und zwei Beamte der Kriminalpolizei) sich in Quarantäne begeben mussten.

Seitens der zuständigen Staatsanwaltschaft in Kassel wird ein Antrag auf U-Haftbefehl gegen den 25-Jährigen gestellt.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ein Abend voller Lichtblicke

Der neue Passat wurde von Autohaus Stöber exclusiv mit einer Feier präsentiert
Ein Abend voller Lichtblicke

Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis wird in Eschwege entstehen

In der Sporthalle des Oberstufengymnasiums in Eschwege wird das Impfzentrum des Landkreises eingerichtet.
Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis wird in Eschwege entstehen

Hans Spinn opfert seine Haarpracht krebskranken Kindern

Der Witzenhäuser Bürger Hans Spinn opfert seine Haarpracht für Perücken zu Gunsten krebskranker Kinder
Hans Spinn opfert seine Haarpracht krebskranken Kindern

Evangelische Kirche berief Wolf-Arthur Kalden zum Prädikanten

Wolf-Arthur Kalden wurde zum Prädikanten berufen. In diesem Ehrenamt ist er mit der Leitung von Gottesdiensten sowie mit der Seelsorge beauftragt.
Evangelische Kirche berief Wolf-Arthur Kalden zum Prädikanten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.