Versuchter Betrug in Reichensachsen: Anruferin versprach Frau am Telefon einen Gewinn

Ein Ehepaar aus Reichensachsen wurde per Telefon über einen angeblichen Gewinn informiert. Zuvor müssten sie aber im Wert von 900 Euro Codes kaufen. Die Ehefrau wurde argwöhnisch und informierte die Polizei.

Reichensachsen. Ein Ehepaar aus Wehretal-Reichensachsen wurde Dienstag und Mittwoch telefonisch von Betrügern kontaktiert. Ihnen wurde ein Bargeld-Gewinn in Höhe von 49.000 Euro in Aussicht gestellt. Dafür sollte das Ehepaar im Wert von 900 Euro sogenannte  „Steamkarten" kaufen und die dazugehörigen Codes telefonisch übermitteln.

Die Ehefrau wurde argwöhnisch und meldete den Vorfall der Polizei in Eschwege, die das Ehepaar über den Betrugsversuch aufklärte. Bei einem weiteren Telefonat mit den Betrügern, in welchem sich eine weibliche Stimme in akzentfreiem Deutsch mit dem Namen „Schwarz" bei dem Ehepaar gemeldet hatte, teilte die Ehefrau dann mit, dass Sie Bedenken habe und sich zuvor an die Polizei wenden werde. Daraufhin wurde der Kontakt von den Betrügern abgebrochen. Die Telefonnummer wurde laut Aussage der Polizei vermutlich von einem Call-Center aus dem Ausland missbräuchlich benutzt.

Hinweise der Polizei

Aus gegebenem Anlass weist die Polizei daraufhin, dass es sich bei derartigen Gewinnversprechen um eine Betrugsmasche handelt. Folgende Tipps sollten Sie beachten:

-Geben Sie niemals vorher auf Anweisung Geld (z.B. für Gutscheinkarten/Steamkarten oder Ähnliches) aus, um danach einen Gewinn zu erhalten.

-Rufen Sie keine kostenpflichtigen Rufnummern an, um Gewinncodes zu übermitteln oder einen Gewinn anzufordern.

-Überlegen Sie, ob Sie überhaupt an Gewinnspielen teilgenommen haben. Wer an Gewinnspielen nicht teilnimmt, kann auch nicht gewinnen.

-Fragen Sie den Anrufer nach Name, Adresse und Telefonnummer und das Gewinnspiel um das es angeblich geht.

-Gehen Sie niemals auf Geldforderungen ein, ziehen Sie im Zweifel eine Person ihres Vertrauens zu Rate.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

BSA hört Beethoven: Unter diesem Motto steht die Stadt im kommenden Jahr, wenn sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal jährt.
Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Der Mann setzte sich am Bahnhof neben das Mädchen und streichelte sie über Bauch und Hüfte. Zudem gab er ihr eine Ohrfeige. Die Polizei nahm ihn fest.
34-Jähriger belästigte Mädchen am Eschweger Stadtbahnhof

Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Ein Großeinsatz in der Tunnelröhre in Küchen wurde als Szenario durchgespielt.
Kommunikationsübung für Tunnelbrand in Küchen

Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Rund 200 Menschen folgten am Mittwoch dem Aufruf des Aktionsbündnisses „Bunt statt braun“ zu einer Mahnwache gegen Gewalttaten von rechts und für mehr Demokratie.
Rund 200 Menschen beteiligten sich an Mahnwache gegen Rechte Gewalt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.