Versuchter Einbruch in Eschweger Tankstelle - Täter flüchtete

Ein Unbekannter hat versucht, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in eine Tankstelle in der Reichensächser Straße einzubrechen. Der Täter scheiterte aber bei seinem Vorhaben und richtete nur Sachschaden an.

Eschwege - Am Mittwochmorgen gegen 3.40 Uhr hat ein unbekannter Täter mittels eines Gullideckels versucht, die Fensterscheibe zum Bürokomplex der besagten Tankstelle einzuwerfen. Da es sich bei dem Fenster um Sicherheitsglas handelte, wurde die Scheibe durch den Gullideckel aber lediglich beschädigt und nicht gänzlich eingeworfen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 700 Euro beziffert.

Zeugen wurden dann offenbar auf das Geschehen aufmerksam, so dass der Täter von weiteren Tathandlungen abließ und die Flucht ergriff. Die flüchtige Person kann von Zeugen wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, sehr schlanke Statur, bekleidet mit dunklem Kapuzenpulli, dunkler Baseballkappe und Jeanshose

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Eschwege unter 05651/925-0 entgegen.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei sucht Zeugen für Unfallflucht in Witzenhausen

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach der Verursacherin eines Unfalls auf der B 451 in der Nähe der Firma Detec.
Die Polizei sucht Zeugen für Unfallflucht in Witzenhausen

Doppelter Einbruch in Elektronikmarkt in Witzenhausen

Ein 26-Jähriger bracht in einen Elektronikmarkt ein, wurde von der Polizei geschnappt und später entlassen und kam dann zum Tatort zurück.
Doppelter Einbruch in Elektronikmarkt in Witzenhausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.