Betrunkener verursacht Unfall während Verfolgungsjagd

Ein betrunkener Lichtenauer verursachte nach einem Kirmesbesuch einen Unfall, zuvor gab es eine Verfolgungsjagd mit der Polizei

Laudenbach/Hessisch Lichtenau/Spangenberg. Um 18:30 Uhr befuhr gestern Abend ein 28-jähriger Pkw-Fahrer aus Hessisch Lichtenau die Bundesstraße 487 in Richtung Spangenberg. Ihm entgegen kam in Höhe der "Walbachsmühle" ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus Waldkappel.

Der 28-jährige Fahrer überholte trotz unklarer Verkehrslage, wodurch er auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kam es dann zum seitlichen Zusammenstoß mit dem Pkw des 51-jährigen Mannes, der aufgrund der Schutzplanke nicht nach rechts ausweichen konnte. Der 28-jährige setzte seine Fahrt in Richtung Spangenberg fort. Der 51-jährige wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Der Sachschaden wird mit ca. 12.000 Euro angegeben.

Dem Unfall vorausgegangen war eine Verfolgungsfahrt durch die Polizei, nachdem der 28-jährige Mann alkoholisiert von der Kirmes in Laudenbach losgefahren war. Nachdem der Pkw in Walburg durch die Polizeistreife gesehen wurde, flüchtete er mit sehr hoher Geschwindigkeit über Hessisch Lichtenau in Richtung Spangenberg.

Dort konnte er von mittlerweile alarmierten Beamten der Polizeistation Melsungen gestoppt und vorläufig festgenommen und den Kollegen aus Hessisch Lichtenau übergeben werden. Da der Fahrer alkoholisiert war (Test wurde abgelehnt), wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verlorene Feldwege in Hessisch Lichtenau

Verwaltung handelte richtig – Naturschutz bleibt Thema
Verlorene Feldwege in Hessisch Lichtenau

Hip Hop, Games, Filme und Fotos auf der Bühne

Jugendliche präsentieren heute Abend ihre Ergebnisse aus dem Mediencamp
Hip Hop, Games, Filme und Fotos auf der Bühne

234.000 Euro für die Erweiterung und Modernisierung der Großküche und des Bistros „amélie“

LWV Hessen fördert neue Arbeitsplätze für Schwerbehinderte in Eschwege
234.000 Euro für die Erweiterung und Modernisierung der Großküche und des Bistros „amélie“

Bundesstraße 7 wird ab Montag halbseitig gesperrt

Die Bundessraße 7 muss wegen Asphaltarbeiten ab Montag bis zum 3. November halbseitig gesperrt werden
Bundesstraße 7 wird ab Montag halbseitig gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.