Vollbremsung aus Angst an grüner Ampel bei Rondell Hoheneiche

Weil sie dachte, ein anderer würde bei Rot fahren, verursachte eine Frau einen Auffahrunfall an der B27

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Unfallort: 37287 Wehretal, B452 / B27 Rondell Hoheneiche

Unfallzeit: Freitag, 04.01.2019, 21:30 Uhr

Eine 53-jährige Frau und eine 27-jährige Frau, beide aus Nentershausen, befuhren mit ihren Pkws die B 452 aus Richtung Reichensachsen kommend in Fahrtrichtung Bad Hersfeld. An der Einmündung zur B 27 in Höhe des Rondells Hoheneiche mussten beide Fahrzeuge verkehrsbedingt an der Rotlicht zeigenden Lichtzeichenanlage (LZA) der dortigen Einmündung anhalten.

Nachdem die LZA für sie auf "grün" umgeschaltet hatte, fuhren beide Fahrzeug an und bogen nach links auf die B 27 ab. Noch im Einmündungsbereich bremste die 53-jährige Frau ihr Fahrzeug jedoch plötzlich stark bis zum Stillstand ab und die nachfolgende 27-jährige Frau fuhr auf.

Zum Grund ihrer Vollbremsung gab die 53-jährige Frau an der Unfallstelle an, dass sich zum Zeitpunkt ihres Abbiegevorganges von rechts auf der B 27 (aus Fahrtrichtung Oetmannshausen kommend) ein Fahrzeug der LZA genähert habe. Da sie den Eindruck hatte, dieses Fahrzeug könnte das Rotlicht der LZA für seine Fahrtrichtung nicht beachten, bremste sie ihrerseits ab, um einen vermeintlichen Zusammenstoß mit dem querenden PKW zu verhindern.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 5000 Euro.

Versuchter Einbruchdiebstahl

Tatort: 37269 Eschwege, Thüringer Straße

Tatzeit: Samstag, 05.01.2019, 01:20 Uhr

Ein 22-jähriger Mann aus Wehretal und ein 25-jähriger Mann aus Witzenhausen drangen über eine Notausgangstür in ein Werkstattgebäude in der Thüringer Straße ein. Im Gebäude lösten sie eine akustische Alarmanlage aus. Daraufhin verließen sie das Gebäude. Der 22-jährige Mann, der aufgrund einer Behinderung auf einen Rollstuhl angewiesen ist, konnte durch einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Der 25-jährige Mann aus Witzenhausen flüchtete zu Fuß.

Tageswohnungseinbruch und Wohnungseinbruchsdiebstahl

Ort: 37213 Witzenhausen, Werrastraße

Zeit: Freitag, 04.01.2019, 17:30 -19:15 Uhr

Der/die Täter betrat(en) die Wohnung durch ein Fenster, das sich auf der von der Straße abgewandten Seite des Hauses befand. Im Innern der Wohnung durchsuchten sie das gesamte Erdgeschoss und Teile des OG. Angaben über die Höhe des Stehlgutes sind derzeit nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Witzenhausen oder jede andere Polizeidienststelle, Tel.: 05542-93040

Ort: 37213 Witzenhausen, Auf der Schanze

Zeit: Freitag, 04.01.2019, 12:30 – 21:00 Uhr

Unbekannte Täter hebelten die Kellertür auf und gelangen auf diese Weise in das Tatobjekt. Das Erdgeschoss und Dachgeschoss wurde durchsucht. Angaben über die Höhe des Stehlgutes ist derzeit nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Witzenhausen oder jede andere Polizeidienststelle, Tel.: 05542-93040

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld
Fulda

Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld

Auf der A7 bei Hünfeld kam es am späten Donnerstagabend zu einem folgenschweren Unfall. Die gefährliche Gefällstrecke ist bei der Feuerwehr bereits von vielen anderen …
Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
„Mütter für den Frieden“ aus Nigeria in Fulda
Fulda

„Mütter für den Frieden“ aus Nigeria in Fulda

Es war ein beeindruckender Besuch aus Nigeria, der nun im Rahmen des „Monats der Weltmission“ im Bistum Fulda zu Gast war: Vertreterinnen der „Mütter für den Frieden“ …
„Mütter für den Frieden“ aus Nigeria in Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.