Volles Programm beim Erntefest in Bad Sooden-Allendorf

+
Bad Sooden-Allendorf ist für das Erntefest feierlich geschmückt.

Von Freitag bis Dienstag steht Bad Sooden-Allendorf Kopf, wenn das Erntefest gefeiert wird.

Bad Sooden-Allendorf. Ab Freitag dreht sich in der Kur- und Badestadt wieder alles um die Farben Blau und Rot. Denn zum 161. Mal wird das Erntedank- und Heimatfest gefeiert und auch in diesem Jahr gibt es wieder viele Traditionen im Festprogramm. Bereits vor der offiziellen Eröffnung findet am Donnerstag um 18.30 Uhr auf dem Festplatz ein Schausteller-Gottesdienst statt. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst von „Musik International“ unter der Leitung von Milena Vaupel-Kenter, den „Flinken Fingern“ und Walter Brill an der Orgel.

Straßenfest am Freitag 

Am Freitag startet das Fest mit dem Girlandenwickeln und dem Straßenfest in der Allendorfer Altstadt. Hier kann man nicht nur mit alten und neuen Bekannten ins Gespräch kommen, sondern sich auch aus der Nähe ansehen, wie die Straßengirlanden für das Fest gewickelt werden.

Um 19.30 Uhr findet dann das festliche Konzert in der St. Crucis Kirche statt, im Anschluss startet um 20.30 Uhr das Volksliedersingen mit dem Posaunenchor auf dem Kirchplatz. Bis in die Nacht hinein wird das Fest so in den Straßen eröffnet.

Eröffnung am Samstag

Am Samstag geht es um 14 Uhr mit dem Anblasen des Festes durch den Posaunenchor vom Turm der St. Crucis Kirche weiter. Mit dem volkstümlichen Nachmittag startet dann um 14. 30 Uhr das Programm. Die verschiedensten Gruppen und Spielmannszüge werden im Laufe des Tages ihr Können beweisen und auf das Einholen von Erntekranz und Erntekrone vorbereiten.

Dieses beginnt um 17.15 Uhr am „Brunnen vor dem Tore“, und führt durch die Weberstraße auf den Marktplatz. Gegen 17.30 Uhr erreichen die Erntesymbole mit musikalischer Begleitung durch die Festkapelle aus Renshausen und dem Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr den Marktplatz, wo das Fest von Bürgermeister Frank Hix und dem Vorsitzenden des Festausschusses Stefan Lauer offiziell eröffnet wird.

Um 20.30 geht es dann traditionell mit dem Fackelumzug durch die Altstadt weiter. Die Beleuchtung am Werraufer und Stadtgraben wird in diesem Jahr wieder viele Blicke auf sich ziehen. Ein Anziehungspunkt für Einheimische und Gäste aus Nah und Fern ist in jedem Jahr der große Zapfenstreich am Werraufer. Minutenlang wird hier der Musik gelauscht. Und vom Stadtgraben aus ist der Weg auch nicht mehr weit ins Festzelt auf dem Festplatz. Hier wird ab 21 Uhr die „smash-event-band“ für beste Stimmung sorgen.

Festumzug am Sonntag 

Am Sonntag geht es dann schon früh wieder weiter: Um 9.15 Uhr startet der gemeinsame Kirchgang zum ökumenischen Festgottesdienst in der St. Crucis Kirche. Im Anschluss geht es um 10.30 Uhr mit einem kleinen Festumzug zurück auf den Marktplatz. Hier werden auch Kranz und Krone, nach der Segnung in der Kirche, das erste Mal aufgerichtet und durch die Träger durch die Stadt getragen. Die Klänge von „Heimat süße Heimat“ werden den Festzug begleiten.

Ab 11.30 Uhr findet dann auf dem Marktplatz ein Platzkonzert der Festkapelle „Renhäuser Blasmusik“ statt. Nach einer kurzen Pause geht es um 13.45 Uhr mit dem großen Festumzug durch die Straßen der Altstadt zum Festplatz „Franzrasen“ weiter. Hier werden sich nicht nur Vereine und Verbände den zahlreichen Zuschauern am Straßenrand präsentieren. Auch in diesem Jahr kann man sich auf bunte und lustige Wagen und Fußgruppen freuen.

Sind alle Teilnehmer am Festplatz angelangt, wird dann nach einer Polonaise auf dem Festplatz auch zum ersten Mal das Triolett getanzt und das auch um 18 Uhr auf dem Rückmarsch zum Marktplatz. Um 21 Uhr startet dann wieder der Abend im Festzelt, dann wird die Band „Hashtag“ für die Musik sorgen. Auf dem Tanzplatz wird die „Renshäuser Blasmusik“ das Triolett spielen. Um 0.30 Uhr gehen die Feierlichkeiten mit dem Rückmarsch vom Festplatz zum Triolett auf dem Marktplatz zu Ende.

Frühschoppen am Montag 

Am Montag wird man in der Stadt schon um 7.30 Uhr durch den Weckruf geweckt. Hier zieht der Spielmannszug durch die Straßen der Altstadt und bereitet für den Frühschoppen vor. Denn um 10 Uhr werden Erntekranz und Erntekrone mit Musik zum Festplatz geleitet. Hier gibt es ein gemeinsames Frühstück mit „Ahler Wurscht“. Auf dem Tanzplatz werden sich für die kleinen Besucher des Festes nicht nur die Fahrgeschäfte befinden, sondern auch eine Kinderbelustigung.

Die „Werrataler Blasmusik“ wird ab 14 Uhr die Gäste im Zelt unterhalten. Auf dem Tanzplatz gibt es ab 15.30 Uhr wieder Polonaise und Triolett. Um 17.30 Uhr geht es vom Festplatz wieder zurück auf den Marktplatz. Hier wird noch einmal das Triolett gespielt. Um 21 Uhr wird die Band „Estanas“ im Festzelt für Unterhaltung sorgen. Auf dem Tanzplatz lädt die „Renhäuser Blasmusik“ zum Triolett ein. Um 0.30 Uhr gehen die Feierlichkeiten mit dem Rückmarsch vom Festplatz zum Triolett auf dem Marktplatz zu Ende.

Familientag am Dienstag

Am letzten Festtag lässt man es ruhiger angehen. Am Dienstag gibt es traditionell Sonderangebote mit ermäßigten Preisen von den Schaustellern auf dem Festplatz und um 15 Uhr beginnt der Seniorennachmittag im Festzelt.

Ab 21 Uhr wird dann zum Ausklang des Festmarathons die Band „Phantones“ auf der Bühne stehen. Den Abschluss des Programms soll dann das Riesenfeuerwerk bei Einbruch der Dunkelheit bilden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„hörmal im Denkmal" in Witzenhausen: Im Interview mit der Mit-Organisatorin

Mit-Organisatorin von „hörmal im Denkmal" Gardis von Gersdorff erklärt, wie es zur Veranstaltung kam und auf welche Musik sich die Gäste im Klosterinnenhof freuen können.
„hörmal im Denkmal" in Witzenhausen: Im Interview mit der Mit-Organisatorin

Paraglider in der Nähe von Witzenhausen- Werleshausen abgestürzt

Absturz eines Paragliders in der Nähe von Witzenhausen-Werleshausen gemeldet - Flieger meldet sich unverletzt
Paraglider in der Nähe von Witzenhausen- Werleshausen abgestürzt

Witzenhausen: Nordhessens ältestes Erntefest startet

Am heutigen Mittwochabend fällt mit dem Aufhängen der Erntekrone und dem Festbieranstich mit Bürgermeister Daniel Herz, Erntefestpräsident Axel Behnke und dem aktuellen …
Witzenhausen: Nordhessens ältestes Erntefest startet

Nur mal kurz die Welt entdecken

Als "Au Pair" oder mit "Work and Travel" die Welt günstig erkunden
Nur mal kurz die Welt entdecken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.