79-Jähriger stirbt bei schwerem Verkehrsunfall auf der B27

Ein PKW ist laut Polizeibericht zwischen dem Weidenhäuser Kreuz und Strahlshausen frontal gegen einen LKW geprallt. Der 79-Jährige Autofahrer verstarb noch am Unfallort, die Beifahrerin wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Eschwege - Auf der B 27 zwischen dem Weidenhäuser Kreuz und Strahlshausen ist es heute gegen 13.25h zu einem schweren Unfall im Begegnungsverkehr gekommen. Nach ersten Erkenntnissen ist dabei ein Pkw frontal gegen einen Lkw geprallt. Die B 27 ist zurzeit voll gesperrt.

+++Aktualisierung 15:43 Uhr+++

Ein 79-jähriger Autofahrer aus Eschwege fuhr gegen 13.25 Uhr auf der B 27 in südlicher Richtung. Zwischen Albungen und dem Weidenhäuser Kreuz kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen, der von einem 42-jährigen Mann gefahren wurde. Der 79-jähriger wurde im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Seine 77-jährige Beifahrerin musste schwer verletzt in das Krankenhaus nach Eschwege gebracht werden. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Die B 27 ist zurzeit immer noch voll gesperrt.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In Eschwege geht es wieder rund in der Thüringer Straße

Am 6. Mai laden die Unternehmer der Thüringer Straße zu einem bunten Rummelplatz mit Information und Unterhaltung.
In Eschwege geht es wieder rund in der Thüringer Straße

Kein Waldfriedhof in Wanfried Altenburschla

Mit den Stimmen von CDU und FDP lehnte die Wanfrieder Stadtverordnetenversammlung die Errichtung eines Waldfriedhofes durch eine Investorin ab.
Kein Waldfriedhof in Wanfried Altenburschla

Vor 74 Jahren fielen Bomben auf Eschwege

Bei dem ersten schweren Luftangriff auf Eschwege am 19. April 1944 starben siebzehn Menschen.
Vor 74 Jahren fielen Bomben auf Eschwege

Unbekannte gaben sich in Eschwege und Meinhard am Telefon als Polizisten aus

Zu mehreren Anrufen der Masche „falscher Polizeibeamter" ist es in Eschwege und der Gemeinde Meinhard gekommen.
Unbekannte gaben sich in Eschwege und Meinhard am Telefon als Polizisten aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.