Wählergemeinschaft Großalmerode gründet neuen Verein

+
Die WG gründete einen neuen Verein: (v.li.) 2. Vorsitzende Jutta Bauer, Bürgermeisterkandidat Finn Thomsen und 1. Vorsitzender Sven von Drach.

Großalmerodes Wählergemeinschaft hat einen neuen Verein gegründet. Dieser soll Bürgern ermöglichen sich für die Stadt mit anderen zu engagieren, ohne politisch aktiv zu sein

Großalmerode. Die WG-Fraktion in Großalmerode hatte sich bei der vergangenen Wahl die gleiche Anzahl an Sitzen in der Stadtverordnetenversammlung gesichert wie die SPD – 13 an der Zahl.

Nach diesem Erfolg der Wählergemeinschaft (WG) war es der erklärte Wille der Mitglieder der Wahlliste und der gewählten Mandatsträger, durch eine Vereinsgründung allen interessierten Bürgern, auch unabhängig von anstehenden Wahlen, die Möglichkeit zu geben, sich der parteipolitisch unabhängigen Arbeit der WG anzuschließen.

Die Gründungsmitglieder wählten Uwe Range zum Versammlungsleiter Uwe Fischer zum Protokollführer der Gründungsversammlung. Die vorgelegte Satzung wurde nach kurzer Diskussion bei einer Enthaltung angenommen.

Die Wahlen zum Vorstand brachten folgendes Ergebnis: Zum 1. Vorsitzenden wurde Sven von Drach bestimmt, 2. Vorsitzende ist Jutta Bauer Kassierer ist Jörg Ludolp, Stellvertretende Kassiererin Angela Fischer. Zum Schriftführer wurde Jens Stadler gewählt, sein Stellvertreter ist Karl-Heinz Gundlach.

Die Gründungsmitglieder beauftragten den Vorstand, den Verein beim Amtsgericht Eschwege anzumelden. Im Anschluss stellte der Bürgermeisterkandidat für Großalmerode, Finn Thomsen, sein Wahlprogramm vor. Thomsen gehört keiner Partei an, wird aber von der WG unterstützt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Am Samstag wird in Lichtenau das Schnullerbaumfest gefeiert

Der Bürgerverein von Hessisch Lichtenau lädt am Samstag zum Schnullerbaumfest ein
Am Samstag wird in Lichtenau das Schnullerbaumfest gefeiert

Fehlkonstruktion?- Im Eschweger Stadtteil Niederhone gibt es statt eines Teiches nur eine Brache

Statt des versprochenen attraktiven Naherholungsbereiches gibt es in Niederhone an der Bahnstrecke nur eine trockene Brache.
Fehlkonstruktion?- Im Eschweger Stadtteil Niederhone gibt es statt eines Teiches nur eine Brache

MINT-Messe sucht junge Forscher im Werra-Meißner-Kreis

Am Sonntag findet in Witzenhausen in den Räumen der DEULA die MINT-Messe statt
MINT-Messe sucht junge Forscher im Werra-Meißner-Kreis

"Hessenkasse kann teuer werden" 

Waldkappels Bürgermeister fürchtet neue Belastungen durch Hessenkasse, trotz guter Haushaltszahlen
"Hessenkasse kann teuer werden" 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.